Chemnitz Crusaders

"SO KANN MAN NICHT GEWINNEN"
September 2018

Auch im dritten Heimspiel können die Crusaders nicht gewinnen. Eine in Summe eher schwache Offenseleistung konnte beim 8:10 (0:7/0:0/0:3/8:0) gegen die Leipzig Hawks die Niederlage nicht verhindern. Dabei war die Offense der Gäste keinesfalls stärker gewesen. Letztlich brachte ein unglücklicher Fehler im Special Team die Chemnitzer ins Hintertreffen, was im Verlauf des Spiels nicht egalisiert werden konnte. Doch der Reihe nach. Sehr schnell war zu bemerken, dass die Defensereihen das Spiel bestimmen würden. Keine Seite konnte sich in der Offense genug entfalten. Immer wieder beendeten Punts die Angriffsserien. So geschah es auch kurz vor Ende des ersten Viertels. Punter René Steiniger (#28) stand kurz vor der eigenen Endzone bereit, bekam einen sehr schlechten Snap, versuchte noch zu retten was zu retten war, der Ball flog los - doch in die Arme eines Gegenspielers, der nur noch wenige Meter zum Touchdown zurückzulegen hatte - mit 0:7 gingen die Leipziger in Führung. Das Turnover-Spielchen ging weiter - entweder durch Punt oder auch die eine Interception der Leipziger Defense. Schließlich waren die Gäste einmal bis in Field-Goal-Reichweite gelangt, doch der Versuch ging fehl. Ein kleines Highlight gelang nun noch der Offense der Crusaders - Quarterback Vincent Kahle (#84) warf einen Pass auf Wide Receiver Patrick Fitzgerald (#7), der kam einige Yards voran - doch danach war die Spielzeit ausgelaufen ...

Auch nach der Halbzeitpause sah man kaum Verbesserung. Die Leipziger Offense war nach vier Versuchen wieder vom Feld verbannt worden, die Chemnitzer Offense verabschiedete sich mit einer Interception. Wieder gelangten nun die Hawks in Field-Goal-Reichweite, diesmal war der Versuch erfolgreich und die Führung wuchs auf 0:10. Damit benötigten die Crusaders nun zwei Scores, um das Spiel doch noch zu drehen. Mit mehr als einem Viertel noch zu spielen, ist das üblicherweise möglich. Doch dazu braucht es mehr als nur Glück. Zumindest dieses hatte die Crusaders noch nicht ganz verlassen, denn die Hawks verschafften hier durch insgesamt drei 15-Yard-Strafen der Chemnitzer Offense immer wieder etwas Luft und vier neue Versuch. Auf diese Weise und mit dem einen oder anderen guten Spielzug war man so bis an die gegnerischer 2-Yard-Linie gelangt. Runningback Stefan Kahl (#21) lief mit dem Ball in die Endzone zum Touchdown. Der Extrapunktversuch wurde ausgespielt und war mit einem Pass von Jan Doant (#19) auf Gregor Richter (#83) erfolgreich. Damit verkürzten die Crusaders auf 8:10. Kam jetzt die Wende? Die Defense jedenfalls machte kurzen Prozess mit der Leipziger Offense, so das die Offense um Quarterback Vincent Kahle (#84) bald wieder auf das Feld. Zwei gute Pässe auf die Wide Receiver Sandro Uhlig (#80) und Christian Römer (#88) brachten einige Yards und wieder neue vier Versuche. Doch das Glück blieb den Crusaders nicht hold. Ein unvollständiger Pass nach dem anderen, dann doch noch einmal vier neue Versuche aufgrund einer Strafe gegen Leipzig. Doch keiner der Pässe fand sein Ziel. Die Leipziger Offense kam noch einmal auf das Feld, kniete ab und das Spiel war vorbei.

Mit der erneuten Niederlage vergrößert sich der Abstand zwischen den Hawks und den Crusaders nun mehr auf vier Punkte. Zwar haben die Crusaders noch drei Spiele zu absolvieren, wo jeweils zwei Punkte zu vergeben sind. Doch um Leipzig noch abzufangen, benötigt es zwei Siege und ein Unentschieden. Um das Unmögliche noch möglich zu machen, braucht es nicht nur harte Arbeit in den wenigen Trainingseinheiten zwischen den Spielen, sondern auch noch ein kleines Wunder.

... mehr anzeigen »

"ENTSCHEIDUNGSSPIEL AM TABELLENENDE"
September 2018

Zu einem Showdown am Tabellenende der Oberliga Ost kommt es am kommenden Sonntag, den 16. September, auf dem Chemnitzer Usti-Field. Denn dann empfangen die Crusaders als aktuell Tabellenletzter die derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz liegenden Leipzig Hawks. Dies verleiht dem Sachsen-Derby noch eine ganz besondere Würze. Bereits im letzten Jahr war das Duell zwischen Chemnitz und Leipzig zum Saisonabschluss ein ganz spezielles Spiel. Einerseits ging es um den Gruppensieg und andererseits war dieses Spiel eingebettet in den inzwischen schon legendären Umzug auf das High Field. Am Ende behielten die Crusaders mit 16:6 die Oberhand. Im Mai trafen beide Teams zuletzt aufeinander. Die Leipziger gewannen am Ende mit 17:7 ein Spiel, in das die Crusaders zwar gut gestartet waren, aber durch eigene Fehler das Heft des Handelns und somit auch einen möglichen Sieg aus der Hand gaben. Einige Spiele wurden seitdem ausgetragen, die Bilanz war für beide Teams nicht rosig. Lediglich gegen die Erkner Razorbacks waren sowohl Hawks als auch Crusaders einmal siegreich. Während das letzte Spiel der Chemnitzer durch die erzwungene Zwangspause aufgrund der Spielabsage der Berlin Kobras nun schon bereits fast vier Wochen zurück liegt, waren die Hawks erst am letzten Wochenende aktiv. In Neubrandenburg gab es beim ungeschlagenen Tabellenführer Tollense Sharks eine heftige 70:0-Niederlage. Solche Ergebnisse stehen am Sonntag nicht zu erwarten. Im Gegenteil. Da für beide Teams ein Sieg eigentlich Pflicht ist, um am Ende der Saison nicht Tabellenletzter zu sein, ist eher von einem engem und spannendem Spiel auszugehen. Für die Hawks ist dieses Spiel zudem auch das letzte Saisonspiel und somit die letzte Chance auf Punkte. Die Crusaders werden in jedem Fall alles daran setzen, um am Ende nach einem fairen Spiel als Sieger vom Feld zu gehen. Die Aufgabe wird nicht einfach werden. Deshalb ist auch viel Unterstützung vom Spielfeldrand nötig. Also kommt vorbei und unterstützt lautstark Eure Crusaders. Mehr noch - lasst uns gemeinsam mit den Gästen aus Leipzig und ihren Anhängern zeigen, was die Sportart American Football ausmacht.


Chemnitz Crusaders vs. Leipzig Hawks

Datum: Sonntag, 16. September
Kickoff: 15 Uhr (Chemnitz, Sportplatz des CWSV, Straße Usti nad Labem 42)

#volleUsti

... mehr anzeigen »

"CLAYMORES VERLIEREN IN DRESDEN"
September 2018

Mit einiger Unterstützung waren die Claymores heute in die sächsische Landeshauptstadt Dresden gereist, um hier bei den Dresden Monarchs das letzte Spiel der regulären Saison in der B-Jugendliga Ost zu absolvieren. Am Ende setzten sich die Gastgeber zwar klar mit 49:7 (8:7/14:0/14:0/13:0) durch, doch zeigten auch die Chemnitzer Jungs und Mädchen aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Insbesondere das erste Viertel stellte die Gastgeber vor mehr Probleme, als diese sich vorher ausgerechnet hatten. Allerdings begann das Spiel gleich mit einem Fehler. Die Offense spielte ihren ersten Spielzug und prompt führte dies zu den ersten beiden Punkten für Dresden durch ein Safety. Die Dresdener Offense legte auch gleich nach und erhöhte mit einem Touchdown nach den bewährten Läufen durch die Mitte auf 8:0. Nachdem die Offense der Claymores schnell wieder vom Feld musste, konnte man meinen, dass nun die Monarchs ihren Stiefel würden herunter spielen können. Doch weit gefehlt. Die Defense der Claymores verteidigte vorbildlich die Passversuche und eroberte schließlich den Ball bei einem Fumble der Gastgeber. Mit diesem Schwung in Rücken gelang es nun die entscheidenden Aktionen zu setzen. Zunächst trug Jamie Liewald (#88) den Ball über einige Yards bis kurz vor die gegnerische Endzone, wo dann im nächsten Spielzug Tim Hobus (#12) zum Touchdown vollenden konnte. Dank des erfolgreichen Extrapunkts stand es nun 8:7. Auch die nächste Angriffsserie der Gastgeber konnte mit Ballverlust durch Fumble beendet werden. Doch hier gelangen keine Punkte. Im zweiten Viertel schlichen sich auf Seiten der Claymores mehr Fehler ein, was die Monarchs zu weiteren Touchdowns zum 15:7 und 22:7 nutzen konnten. Damit ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff mühten sich die Claymores, doch wie im ersten Viertel wollte es nun nicht mehr funktionieren. Kleine persönliche Erfolgserlebnisse gab es natürlich, Punkte machten jedoch nur die Gastgeber in schöner Regelmäßigkeit. Zwei weitere Touchdowns ließen den Vorsprung zum Ende des dritten Viertels auf 36:7 anwachsen. Damit kam nun auch die Mercy Rule zur Anwendung, d.h. die Uhr lief nun weitestgehend durch. Die verbleibende Zeit nutzten die Gastgeber noch, um dem angestrebten Ziel des Heimrechts in den Playoffs näher zu kommen. Weitere zwei Touchdowns folgten, während die Claymores ihrerseits ohne weitere Punkte blieben. Mit 49:7 endete das Spiel.

Trotz der etwas hohen Niederlage lieferten die Claymores ein sehr ordentliches Spiel ab. Insbesondere gelang es, den einzigen Touchdown des Jahres gegen die Monarchs zu erzielen. Bereits in der kommenden Woche starten die Vorbereitungen auf die nächste Saison. Für die Seniors heißt es bald Abschied nehmen, denn dann führt ihr Weg in die nächste Altersklasse zu den Varlets. Ein großer Dank gilt allen Eltern und Unterstützern, die den Spieltag wieder zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben!

... mehr anzeigen »

Weitere Artikel lesen »

Termine

Mi, 19.09. | Training Crusaders (Herren)

18:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Fr, 21.09. | Training Claymores (B-Jugend)

16:30 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Fr, 21.09. | Training Varlets (A-Jugend)

17:30 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Fr, 21.09. | Training Crusaders (Herren)

18:30 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us