Chemnitz Crusaders

"FROHE WEIHNACHTEN"
Dezember 2020

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen. Und das dieses mehr als seltsame Jahr 2020 nun sein Ende findet, werden wohl die wenigsten Menschen bedauern. 2020 war anders. 2020 war in gewisser Weise eine Zäsur. Aus diesem Grunde ist auch diese alljährliche weihnachtliche Botschaft ein wenig anders als zuvor. Dabei hatte das Jahr 2020 eigentlich wie gewohnt begonnen. Die Teams der Abteilung American Football im CWSV e.V. bereiteten sich im harten Wintertraining auf die neue Saison vor. Neue Spieler wurden integriert, Spielsysteme einstudiert und die Trainingslager in Flöha standen allmählich vor der Tür. Die Ligenplanung war fertig. So stand bspw. für die Varlets die Rückkehr in den 11er-Tackle-Bereich auf dem Plan.

Doch unterdessen hatte SARS-CoV-2 - vlg. Corona-Virus - nicht nur in China sein Unwesen getrieben, sondern auch Europa erreicht. In Reaktion dessen kam es zum ersten Shutdown im Frühjahr, was für die Sportwelt im allgemeinen und natürlich für die Chemnitzer Footballer die Einstellung jeglichen Trainingsbetriebs bedeutete. Der geplante Spielbetrieb lag in den Sternen.

Die Wochen vergingen. Langsam durfte ab Ende Mai der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden, zunächst nur in kleinen Gruppen. Seitens des Mitteldeutschen Spielverbunds (MdSpV) wurde dann ein Beschluss gefasst, wonach der geplante Spielbetrieb für 2020 endgültig abgesagt wurde. Gleichwohl wurde den einzelnen Landesverbänden die Möglichkeit eröffnet, einen eigenständigen Spielbetrieb auf die Beine zu stellen. Gesagt, getan - und schon hatten wir in allen Altersklassen eine Sachsenliga im September/Oktober. Ob die Entscheidung für einen Spielbetrieb im Nachhinein betrachtet richtig war? Vielleicht ja, vielleicht nein. Denn das Corona-Virus war ja nicht weg, sondern war immer noch da. Sollten Zuschauer dabei sein können? Oder besser nicht? Jede Stadt entschied anders, für Chemnitz waren zunächst keine Zuschauer zulässig. Zunächst, denn für das letzte Heimspiel wurden dann doch Zuschauer erlaubt, aufgrund eines nachgebesserten Hygienekonzepts. Doch war es richtig? Für das letzte Spiel der Claymores Mitte Oktober in Dresden musste sogar wieder auf Zuschauer verzichtet werden, da die Inzidenzzahlen in die Höhe schossen. Und vom heutigen Standpunkt aus betrachtet war das nur ein kleines Vorspiel ...

Aus sportlicher Sicht gestaltete sich der Spielbetrieb für die Chemnitzer Teams durchweg erfolgreich. Die Crusaders überraschten Regionalligist Leipzig Lions im ersten Spiel und mussten sich wie schon im Vorjahr den Dresden Monarchs II geschlagen geben. Dem folgten Siege gegen die Leipzig Hawks und Radebeul Suburbian Foxes. Am Ende lagen mit Lions, Crusaders und Monarchs II drei Teams punktgleich an der Tabellenspitze. Dank eines höheren Siegs der Lions gegen Dresden ging der Sachsenmeistertitel nach Leipzig, die Crusaders eroberten Platz 2. Die Varlets hatten nur zwei Spiele zu absolvieren - eine knappe Niederlage gegen die Leipzig Hawks und ein Sieg gegen Radebeul brachten ebenso Platz 2 ein. Den größten Erfolg errangen die Claymores. Nach zwei Siegen gegen beide Leipziger Teams folgte das große Finale in Dresden, wo am Ende Sieg und Sachsenmeisterschaft als Belohnung warteten! Und auch die Flag Knights schlugen sich mehr als achtbar und steigerten sich von Turnier zu Turnier.

Nicht nur auf dem Platz gab es Erfolge. Auch neben dem Platz gab es neue Erkenntnisse. Erstmalig gab es Heimspiele der Crusaders via Livestream zu sehen. Besonderer Dank gilt hierbei an Karl-Heinz Grund für den Stream des Spiels gegen die Leipzig Lions und natürlich an Holger Preuß & Co für den Stream des Spiels gegen die Leipzig Hawks, was für uns auch eine lehrreiche Angelegenheit war.

Doch dann kam das Corona-Virus wieder mit aller Macht zurück. Kein Start ins Wintertraining, kein Tryout, einfach nichts. Mittlerweile befinden wir uns wieder in einem harten Shutdown und keiner weiß so genau, wo das Ganze eigentlich noch enden soll. Wie und wann es nächstes Jahr überhaupt mit einem Trainingsbetrieb los gehen kann - wir wissen es aktuell nicht. Somit lässt sich auch nicht sagen, ob es nächstes Jahr einen Ligabetrieb in irgendeiner Form geben wird. Das wird die Zeit zeigen.

Nun steht das Weihnachtsfest vor der Tür und Weihnachten ist ja bekanntlich die Zeit der Besinnung, die man für gewöhnlich im Kreise der Familie verbringt. Das ist allerdings aktuell auch nicht so einfach während des Shutdowns. Daran sollten wir alle denken, damit uns trotz allem der Sinn von Weihnachten nicht abhanden kommt. Egal was draußen in der Welt noch passiert, was uns das Jahr 2020 persönlich gebracht hat, wie das vergangene Jahr für Crusaders, Varlets, Claymores und Flag Knights gelaufen ist und was das neue Jahr 2021 für uns bereit hält.


Zeit zu schweigen, zu lauschen, in sich zu gehen.
Nur wer die Ruhe beherrscht kann die Wunder noch sehen,
die der Geist der Weihnacht den Menschen schenkt.
Auch wenn so mancher anders denkt.

Autor: unbekannt


Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen Fans, Unterstützern, Sponsoren und natürlich allen fleißigen Helfern im Staff vor und hinter den Kulissen!

Crusaders, Varlets, Claymores und Flag Knights wünschen allen Besuchern dieser Seite ein besinnliches und friedvolles, aber auch frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021. Bleibt vor allen Dingen gesund und helft mit, denn nur gemeinsam können wir die aktuelle Pandemie-Situation überwinden.

... mehr anzeigen »

"TRAININGSBETRIEB VORLÄUFIG EINGESTELLT"
Oktober 2020

Es hatte sich bereits abgezeichnet. Aufgrund steigender Infektionszahlen haben Bundesregierung und Ministerpräsidenten Regelungen beschlossen, die Einschränkungen in einigen Bereichen beinhalten. Bund und Länder streben demnach ein massives Vorgehen gegen die steigenden Infektionszahlen an. Einerseits sollen so - im Gegensatz zum Frühjahr - Schulen und Kindergärten geöffnet bleiben, andererseits soll auch die nicht mehr allzu ferne Weihnachtszeit ohne weitreichende Beschränkungen ermöglicht werden. Daher sollen insbesondere alle der Freizeitgestaltung dienenden Einrichtungen geschlossen werden.

Während entsprechend ausformulierte Verordnungen von Land oder Bund noch auf sich warten lassen, hat die Stadt Chemnitz entschieden, dass ab Montag, den 2. November, erst einmal bis Ende des Monats die öffentlichen städtischen Einrichtungen geschlossen werden. Dies betrifft u.a. auch Sporthallen und Sportfreiflächen. Damit sind alle Sportstätten für den Amateur- und Freizeitsport gesperrt. Aus diesem Grund wird der Trainingsbetrieb, der eigentlich im November mit dem Einstieg ins Wintertraining starten sollte, in allen Teams der Abteilung American Football im CWSV e.V. eingestellt!

Damit kann auch das traditionell Anfang November statt findende Tryout natürlich nicht durchgeführt werden. Ab wann eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs dann tatsächlich möglich wird und wann wir ein Tryout abhalten können, werden wir zu gegebener Zeit über die bekannten Kommunikationskanäle kommunizieren. Wenn Ihr Interesse an einem Probetraining habt oder gern beim Tryout dabei gewesen wärt, dann nehmt einfach mit uns Kontakt auf. Die Ansprechpartner für jedes Team findet ihr in den teamspezifischen Bereichen auf unserer Homepage.

Wir bitten in Anbetracht der aktuellen Sachlage um Euer Verständnis.

... mehr anzeigen »

"CLAYMORES SIND SACHSENMEISTER"
Oktober 2020

Das Trainingsgelände der Dresden Monarchs sah am gestrigen Samstag ein Finale in der Sachsenliga in der Altersklasse U17, das nichts für schwache Nerven war. Das seit Jahren ungeschlagene Team der Dresden Monarchs und die Chemnitz Claymores, das B-Jugend-Team der Chemnitz Crusaders, lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Mit dem Endstand von 24:30 (8:8/3:0/7:14/6:8) setzen sich am Ende überglückliche Chemnitzer Jungs und Mädchen durch und konnten den verdienten Sieg feiern. Das Spiel hatte bereits nach Maß begonnen. Die Offense um Quarterback Marvin Kreische (#9) hatte die erste Angriffsserie ohne Schnörkel herunter gespielt und war verdient durch den Touchdown-Lauf von eben Marvin Kreische (#9) mit 0:8 in Führung gegangen (zzgl. 2 Extrapunkte). Die Antwort der Gastgeber ließ nun aber nicht lange auf sich warten. Der erste Lauf in die Endzone machte noch eine Strafe zunichte, wenig später erfolgte dann der Pass zum Touchdown und 8:8-Ausgleich. Auch bei den Claymores konnte in der folgenden Angriffsserie ein Lauf in die Endzone aufgrund einer Strafe nicht als Touchdown gewertet werden. Hier gelangen jedoch keine weitere Punkte für Chemnitz. Das erste Viertel war vorüber, als die Monarchs wieder in Ballbesitz kamen. Die Chemnitzer Defense konnte nun zumindest einen weiteren Touchdown verhindern, ein Field Goal zum 11:8 gelang den Gastgebern jedoch. In der Folge arbeiteten sich die Claymores schön über das Feld und war bereits innerhalb der gegnerischen Redzone angekommen, als sich die Spieluhr dem Ende näherte. Viel zu schnell abgelaufene zehn Sekunden bei einem unvollständigen Passversuch verhinderten einen letzten Versuch vor der Halbzeit zu punkten.

An so mancher Stellschraube galt es in der Halbzeitpause noch zu drehen. Die Defense machte ihre Sache hervorragend und schickte die Gastgeber in der Mitte des Feldes vom Feld - eine gute Ausgangsposition für die Claymores. Laufspiel auf Laufspiel folgte über Noah Schulze (#29), Calvin Gröbner (#19) und Marvin Kreische (#9). Letzterem war es dann auch vorbehalten, den Ball in die Endzone zum Touchdown zu tragen. Mit dem neuen Spielstand 11:14 wechselte die Führung wieder. Der Konter der Monarchs folgte postwendend. Auch sie kamen gut über das Feld und legten ihrerseits ebenfalls einen Touchdown samt Extrapunkt nach, was den nächsten Führungswechsel bei 18:14 bedeutete. Noch war das Viertel nicht zu Ende. Die Chemnitzer Offense hatte nach drei gespielten Versuchen noch keinen neuen ersten Versuch erreicht. Nun wurde der vierte Versuch auch ausgespielt. Wieder nahm Marvin Kreische (#9) die Beine in die Hand und ließ alle Gegner auf dem Weg in die Endzone zu seinem dritten Touchdown hinter sich - neuer Spielstand 18:22 (2 Extrapunkte Calvin Gröbner (#19)). Ein letztes Mal wurden die Seiten gewechselt. Beide Defensereihen bestimmten zunächst das Geschehen und ließen keine Punkte zu. Dann schlugen die Monarchs wieder zu und eroberten mit einem Touchdown zum 24:22 die Führung wieder zurück. Wieder mit zwei Punkten Rückstand wie im letzten Jahr aus dem Spiel zu gehen, dass wollte niemand auf Chemnitzer Seite. Schritt für Schritt ging es über das Feld, was natürlich auch viel Zeit von der Uhr nahm. Bei noch unter einer Minute verbleibender Spielzeit folgte dann Touchdown Nummer 4 für Marvin Kreische (#9). Zwei weitere Extrapunkte dazu und beim 24:30 kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Doch fast wäre die Freude verdorben worden. Denn die Gastgeber kamen der Chemnitzer Endzone nochmal gefährlich nah. Doch am Ende war diesmal das Glück auf Seiten der Claymores.

Fünf Jahre hatte es gedauert, bis die Serie von Niederlagen gegen Dresden nun beendet werden konnte. Entsprechend groß war die Freude und Erleichterung nach dem Spiel. Insbesondere für die diesjährigen Seniors war dies und natürlich die damit verbunden Sachsenmeisterschaft ein perfektes Abschiedsgeschenk, bevor deren Reise in wenigen Wochen bei den Chemnitz Varlets weiter gehen wird.

... mehr anzeigen »

Weitere Artikel lesen »

Termine

Zur Zeit gibt es leider keine anstehenden Termine.

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us