Chemnitz Crusaders

"CRUSADERS VERLIEREN GEGEN MAGDEBURG"
September 2016

Auch im Saisonfinale am heutigen Sonntag mussten sich die Chemnitz Crusaders geschlagen geben. Gegen die Magdeburg Virgin Guards stand es am Ende 13:24 (0:3/0:7/7:0/6:14). Nachdem der sportliche Abstieg der Crusaders bereits vor dem Spiel fest stand und auch die Magdeburger sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle wiederfanden, entwickelte sich ein durchaus befreites Spiel, in dem auf Chemnitzer Seite insbesondere den Neulingen und Backups mehr Einsatzzeit zugestanden wurde. Die Gäste aus Magdeburg kamen zuerst in Ballbesitz und konnten zumindest am Betreten der Endzone gehindert werden. Ein 22-Yard-Field-Goal brachte aber dennoch die ersten Punkte zur 3:0-Führung der Virgin Guards. Die Chemnitzer Offense tat sich zunächst schwer und fand nur langsam ins Spiel. Die Magdeburger machten es besser und erhöhten im zweiten Viertel ihre Führung auf 10:0. Vor der Halbzeitpause arbeiteten sich die Crusaders bis weit in die gegnerische Hälfte, aber eine Interception der Gäste verhinderte den Erfolg.

Im dritten Viertel wurde das Personal auf Chemnitzer Seite munter durch gewechselt, so dass jeder zu Einsatzzeit kam. Die erste Angriffsserie endete wie die letzte Angriffsserie vor der Pause mit einer Interception. Aber die Chemnitz Defense stoppte dann schnell die Magdeburger, so dass bald die Chemnitzer Offense wieder auf das Feld durfte und das bereits in der gegnerischen Hälfte. Wenig später bekam Runningback Felix Hilbich (#22) den Ball und lief damit über 33 Yards zum Touchdown. Nick Henschel (#81) erzielte den Extrapunkt und schon stand es nur noch 7:10. Mehrfach wechselte das Angriffsrecht zwischen beiden Teams, bis dann zu Beginn des vierten Viertels die Magdeburger wieder mit einem Touchdown zur Stelle waren und den alten Abstand mit 7:17 wieder herstellten. Die Antwort erfolgte diesmal prompt. Erst trug Runningback Felix Hilbich (#22) mal eben über fast 70 Yards und konnte erst kurz vor der Endzone gestoppt werden. Wenig später durfte er dann auch zu seinem zweiten Touchdown vollenden. Damit stand es nun 13:17 und alles war wieder offen. Mit einem Onside Kick versuchten nun die Crusaders gleich wieder in Ballbesitz zu gelangen, allerdings wurde der Ball bereits vor dem Erreichen der mindestens notwendigen zehn Yards von einem Chemnitzer Spieler berührt, weshalb die Virgin Guards das Angriffsrecht bekamen. Weder der Magdeburger noch der Chemnitzer Offense gelangen dann Punkte. Schließlich waren die Virgin Guards noch einmal an der Reihe und stellten mit einem weiteren Touchdown den 13:24-Endstand her.

Somit endet die Saison 2016 der Crusaders mit der neunten Niederlage im zehnten Spiel - eine Saison eigentlich zum Vergessen. Doch gerade aus den Niederlagen kann man auch Erkenntnisse ziehen und in der Vorbereitung auf die nächste Saison nutzen. Dies ist insbesondere wichtig für den anstehenden Neuaufbau, da einige gestandene Spieler das Team verlassen. Glückwünsche gehen an die Magdeburg Virgin Guards zum Sieg. Die Crusaders bedanken sich bei allen treuen Zuschauern und Helfern und hoffen trotz des Abstiegs auf die weitere Unterstützung im kommenden Jahr.

... mehr anzeigen »

"SAISONFINALE GEGEN MAGDEBURG"
September 2016

Zum letzten Male wird am kommenden Sonntag, den 25. September, ein Spiel in der Saison 2016 der Oberliga Ost angepfiffen. Dann findet auf dem Chemnitzer Usti-Field das Saisonfinale und letzte Heimspiel der Chemnitz Crusaders statt. Zu Gast ist mit den Magdeburg Virgin Guards genau das Team, gegen welches den Chemnitzern der einzige Saisonsieg gelang. Anfang Juni waren die Crusaders klar mit 31:7 erfolgreich gewesen und glaubten, den ersten Schritt zur Wende nach zwei Auftaktniederlagen gemacht zu haben. Doch leider sollte sich dies als Trugschluss heraus stellen. Weitere Niederlagen folgten und der sportliche Abstieg steht mittlerweile fest. Im letzten Spiel vor heimischem Publikum wollen sich die Crusaders nun würdig aus der Saison verabschieden. Auch wenn die bisherigen Leistungen dies vielleicht nicht vermuten lassen, ist gerade aufgrund der Erinnerung an das Hinspiel in diesem Spiel etwas möglich. Schließlich ist der Druck des Abstiegskampfes nun weg und das letzte Spiel der Magdeburger liegt auch schon fast einen Monat zurück. Hier unterlagen die Virgin Guards den Spandau Bulldogs mit 7:25. 'Wir haben uns mit der sportlichen Situation arrangiert. Wir werden uns, wo es die personelle Situation zulässt, mit der so genannten zweiten Reihe blicken lassen. Diese Erfahrung wird für eben diese Spieler sehr wichtig sein.', beschreibt Head Coach Ralph Dietrich die derzeitige Stimmungslage. Diese zweite Reihe wird es auch sein, auf die es im kommenden Jahr ankommen wird. Denn einige langjährige Spieler haben bereits den Rücktritt zum Saisonende signalisiert. Umso intensiver haben sich die Crusaders auf das Spiel vorbereitet. 'Wir haben ein Motto in diesem Jahr: Finish! Wir ziehen da alle an einem Strang und spielen bis zum Schluss. Die Saison ist erst nach diesem Spiel vorbei.', so Ralph Dietrich weiter. Dabei hoffen die Crusaders natürlich auch auf die Unterstützung des Chemnitzer Publikums, welches trotz der Niederlagen das Team immer toll unterstützt hat.


Chemnitz Crusaders vs. Magdeburg Virgin Guards
Datum: Sonntag, 25. September
Kickoff: 15 Uhr (Chemnitz, Sportplatz des CWSV, Straße Usti nad Labem 42)

... mehr anzeigen »

"DIE ENTSCHEIDUNG IST GEFALLEN"
September 2016

Im vorletzten Heimspiel der Saison 2016 in der Oberliga Ost verloren die Chemnitz Crusaders gegen die bereits als Aufsteiger fest stehenden Spandau Bulldogs mit 8:28 (0:7/0:0/0:21/8:0). Damit ist die Entscheidung im Abstiegskampf gefallen und die Crusaders stehen als sportlicher Absteiger fest. Das Spiel begann bereits mit einem Tiefschlag. Im ersten Spielzug warf Quarterback Jan Doant (#19) einen Pass, welcher von einem Spandauer Verteidiger abgefangen und direkt in die Endzone zum Touchdown zurück getragen. Das hatte man sich bei den Crusaders anders vorgestellt, schon gar nicht wollte man das Spiel direkt mit einem 0:7-Rückstand starten. Auch danach fand die Offense nur schwer ins Spiel. Nur wenige gelungene Spielzüge gab es für das mitfiebernde Chemnitzer Publikum zu sehen. Dafür hielt die Defense der Crusaders das Spiel offen und ließ keine Punkte der Gäste zu, selbst als dieses bereits zweimal heftig an die Tür zur Endzone klopften. Somit ging es mit dem knappen Rückstand doch optimistisch in die Halbzeitpause.

Doch direkt nach Wiederanpfiff kam sofort der Dämpfer, denn der Kick von René Steiniger (#28) wurde von den Bulldogs nicht nur aufgenommen, sondern direkt zum Touchdown zurück getragen. Damit wurde der Rückstand auf 0:14 verdoppelt. Und die Spandauer legten nun nach. Zweimal eroberten sie den Ball mit einer Interception und zweimal war dann deren Offense mit einem Touchdown erfolgreich, so dass es mit einem klaren 0:28 in das letzte Viertel des Spiels ging. Auch wenn die Niederlage damit bereits so gut wie fest stand, besann sich nun die Offense der Crusaders noch einmal auf ihre Fähigkeiten und kam so zum Erfolg. Mit einem 31-Yard-Pass fand Quarterback Jan Doant (#19) seinen Wide Receiver Matti Gruhle (#44), der den Ball zum Touchdown fing. Der Extrapunktversuch wurde ausgespielt, wobei Gregor Richter (#83) erfolgreich war. Damit verkürzten die Crusaders auf 8:28. Um gleich wieder in Ballbesitz zu kommen, versuchten die Crusaders einen sog. Onside Kick. Dies gelang, da Martin Krüger (#56) den Ball erobern konnte. Punkte gelangen jedoch keine mehr.

Glückwünsche gehen sowohl an die Spandau Bulldogs zum Aufstieg als auch an die Erfurt Indigos, die nun den Klassenerhalt sicher haben. Ein großes Dankeschön geht auch an das Chemnitzer Publikum, welches heute lautstark sein Team unterstützte. In zwei Wochen bestreiten die Crusaders damit ihr letztes Saisonspiel und gleichzeitig das Abschiedsspiel aus der Oberliga Ost. Gegner sind dann die Magdeburg Virgin Guards.

... mehr anzeigen »

Weitere Artikel lesen »

Termine

Di, 27.09. | Training Claymores (B-Jugend)

16:30 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Di, 27.09. | Training Varlets (A-Jugend)

17:30 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Di, 27.09. | Training Crusaders

18:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Mi, 28.09. | Training U17 Jugendlandesauswahl Sachsen

18:30 Uhr Lößnitzstadion, Steinbachstr. 13, 01445 Radebeul
Abfahrt: 17:00 Uhr Usti Field, Fahrgemeinschaften

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo Whitesharkgames
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us