Chemnitz Crusaders

"KLARER SIEG GEGEN HALLE"
Juni 2019

Aus dem heutigen Duell der Oberliga des Mitteldeutschen Spielverbunds (MdSpV) zwischen den Chemnitz Crusaders und den Halle Falken gehen die Gastgeber mit 33:0 (13:0/6:0/14:0/0:0) als klarer Sieger hervor. Eine nahezu perfekte Defensearbeit bildete hierbei die Basis für den Erfolg vor ca. 180 Zuschauern. Die Chemnitzer Offense, heute wieder angeführt von Quarterback Vincent Kahle (#84), begann furios. Ein Pass nach dem anderen fand sein Ziel. Schließlich fing Tight End Martin Fröhlich (#33) den Pass zum Touchdown und 6:0-Führung. In der Folge wechselte dann das Angriffsrecht mehrfach zwischen den Teams hin und her, da keine Offense die gegnerische Defense entscheidend zu überwinden vermochte. Wieder einmal waren so die Crusaders in Ballbesitz gelangt. Vincent Kahle (#84) suchte und fand nun Wide Receiver Nick Henschel (#81), der den Ball fing und zum Touchdown vollendete. Die Führung wuchs auf 13:0 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)) an. Die Seiten wurden gewechselt, das Intermezzo der Hallenser Offense auf dem Feld schnell beendet und schon wieder klopfte die Chemnitzer Offense an die gegnerische Endzone. Diesmal sprang ein Field Goal durch Dominique Ittner (#30) zum 16:0 heraus. In diesem Stile ging es nun weiter. Die Falken sahen kaum einen Stich und die Crusaders bauten mit einem weiteren Field Goal durch Dominique Ittner (#30) die Führung auf 19:0 aus. Damit ging es in die Halbzeitpause, da auch eine Interception der Hallenser Defense an der Situation nichts ändern konnte.

Zu Beginn des dritten Viertels schafften es die Gäste zum ersten Mal in diesem Spiel, überhaupt einen neuen ersten Versuch zu erreichen. Doch letztlich brachte dies auch nichts ein. Anders wieder die Chemnitzer Offense. Munter ging es über das Feld und am Ende war es dann Matti Gruhle (#44), der den Touchdown erzielen konnte. Die Führung wuchs auf 26:0 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Die Chemnitzer Defense stoppte weiterhin schnell die Hallenser Angriffsbemühungen. Besser machte es wiederum die Offense der Crusaders. Schöne Spielzüge und schlussendlich der Pass zum Touchdown von Vincent Kahle (#84) auf Nick Henschel (#81) ließen den Vorspung nun auf 33:0 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)) anwachsen. Das letzte Viertel begann und die Gäste mussten sich ein weiteres Mal schnell wieder vom Angriffsrecht trennen. Die Chemnitzer Offense nahm wieder Fahrt auf und auch mit angepasstem Personal ging es gut über das Feld. Doch zu Punkten führte dies dann nicht. Da die beiden Teams im weiteren Fortgang sich nicht mehr entscheidend durchsetzen konnten, war beim Stand von 33:0 dann auch das Spielende erreicht.

Mit einem klaren Heimsieg bleiben die Crusaders weiterhin in der Erfolgsspur. Nahezu perfekte Defense, eine trotz diverser Ausfälle gut funktionierende Offense waren die Garanten für den Erfolg. In zwei Wochen finden dann bereits das letzte reguläre Heimspiel der Saison 2019 statt. Zu Gast werden dann die Wernigerode Mountain Tigers sein.

... mehr anzeigen »

"DIESMAL HAT ES NICHT GEREICHT"
Juni 2019

Am heutigen Sonntag mussten die Chemnitz Varlets zum ersten Mal ein diesem Jahr anerkennen, dass der heutige Gegner - die Halle Falken - am Ende besser war und als verdienter Sieger das Feld verließ. Mit 22:30 (6:14/8:0/8:0/0:16) gab es so die erste Niederlage der Saison. Zunächst schien die Chemnitzer Offense, diesmal unter der Regie von Quarterback Simeon Oehme (#11), gut aus den Startlöchern zu kommen. Das Laufspiel funktionierte. Nur beim Passspiel gab es Probleme, die in einer Interception der Falken gipfelten. Den ersten Spielzug der Hallenser Offense bekamen die Varlets nicht gestoppt und schon stand ein 0:8 auf der Anzeigetafel. Das Geschehen wiederholte sich nun fast deckungsgleich. Erst erfolgreiche Laufspielzüge, dann Passspielzug mit Interception und wenig später erneut Touchdown durch die Falken zum 0:14. Ein klassischer Fehlstart. Doch zum Glück fand nun die Chemnitzer Offense das richtige Rezept, überbrückte mit vier Spielzügen das Feld und verkürzte per Touchdown durch Simeon Oehme (#11) auf 6:14. Auch die Defense fand nun Mittel und Wege, die Falken zu stoppen, ein Field-Goal-Versuch gelang nicht. Die Offense der Varlets nutzte den Moment, arbeitete sich über das Feld und vermochte schließlich wiederum durch Simeon Oehme (#11) den nächsten Touchdown zu erzielen. Dank erfolgreich ausgespieltem Extrapunktversuch war das Spiel bei 14:14 nun wieder ausgeglichen. Damit ging es schließlich auch in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte begann mit den Gästen in Ballbesitz. Nach anfänglich guten Raumgewinnen, konnte die Defense der Varlets die Angriffsbemühungen an der eigenen 30-Yard-Line beenden. Die Chemnitzer Offense betrat das Feld, Runningback Lukas Löser (#33) bekam den Ball und war auf und davon bis in die gegnerische Endzone unterwegs - Touchdown und Führung für die Varlets mit 22:14 dank erfolgreich ausgespieltem Extrapunktversuch. Man hätte nun annehmen können, dass nun wie in den bisherigen Spielen nun mehr oder weniger geordnete Verhältnisse eintreten würden. Doch gefehlt - die Chemnitzer Offense versäumte es weiter zu punkten und zu Beginn des vierten Viertels nutzten die Falken auf einmal ihre Chancen zum Ausgleich. Neuer Spielstand 22:22 und alles war wieder offen. Keine Punkte auf Chemnitzer Seite folgten und wieder hatte Halle das Angriffsrecht. Sie nutzten nun das Momentum aus und erzielten mit wenigen Spielzügen gleich den nächsten Touchdown. Somit wechselte die Führung mit 22:30 wieder nach Halle. Noch war das Spiel nicht vorbei und die Chemnitz Varlets nahmen Kurs auf die gegnerische Endzone. Doch sieben Yards vor der Endzone ging der Ball durch ein Fumble verloren, die Chance war vorüber und wenig später auch das Spiel.

Die erste Niederlage der Varlets steht somit in den Büchern. Bei der Leistung am heutigen Tage geht der Sieg der Halle Falken vollkommen in Ordnung. Damit wird es am kommenden Wochenende gegen die Leipzig Hawks nochmal richtig spannend. Denn beide Teams haben somit noch Chancen auf Platz 1 in der Tabelle. Für die Varlets bleibt somit nicht viel Zeit, um an den erkannten Problemen zu arbeiten.

... mehr anzeigen »

"VOLLES PROGRAMM AM WOCHENENDE"
Juni 2019

Am kommenden Wochenende gibt es wieder eine volle Dosis American Football für drei Teams der Abteilung American Football des CWSV e.V.. Den Anfang machen am Samstag, den 22. Juni, die Jüngsten im Bunde. In der Gruppe Sachsen der Jugend Flag Liga im MdSpV findet hier ein weiterer Spieltag für die Chemnitz Flag Knights statt. In der Altersklasse bis 13 Jahre treffen in Leipzig die Teams aus Dresden, Leipzig, Chemnitz und dem Vogtland aufeinander. An den bisherigen zwei Spieltagen gelang den Flag Knights je ein Sieg aus jeweils vier Spielen gelang. Diese Bilanz gilt es nun in Leipzg zu verbessern. Natürlich steht aber vor allen Dingen der Spaß am Spiel im Vordergrund. Beginn des Turniers ist 10 Uhr.

Weiter geht es am Sonntag, den 23. Juni, mit einem Double Header. Hier kommt es zu einem doppelten Duell zwischen den Chemnitzer Teams sowie den Halle Falken. Den Anfang machen ab 11 Uhr die beiden A-Jugendteams in der Jugendoberliga des MdSpV. Im Hinspiel im Hallenser Regen gab es mit 29:8 einen klaren Sieg für die Chemnitz Varlets. Seitdem haben die Hallenser ein weiteres Spiel absolviert und mussten gegen die Leipzig Hawks eine Niederlage hinnehmen. Die Varlets setzten seitdem ihre Siegesserie fort, obgleich wie zuletzt mehr Glück dabei war. 'Nach dem ernüchternden Ergebnis gegen Radebeul müssen wir beim Spiel gegen Halle wieder in die Form der Hinrunde finden. Es gab zu Fehler in beiden Teamteilen.', schildert Head Coach Jan Schloßhauer seine Eindrücke. Ebenso wie Radebeul werden die Falken die Zeit genutzt und sich auf das Spielsystem der Varlets eingestellt haben. Doch auch die Varlets haben ihre Hausaufgaben gemacht. 'Wir haben in beiden Teamteilen Anpassungen vorgenommen. Zum Teil konnten die schon gegen Radebeul umgesetzt werden, im Spiel gegen Halle muss das sitzen und soll zum Erfolg führen.', so Jan Schloßhauer weiter. Hauptziel bleibt natürlich weiterhin, das Spiel zu gewinnen und dabei allen Spielern Spielzeit zu geben.

Im Hauptspiel des Sonntags kommt es dann ab 15 Uhr zum Duell zwischen den Männerteams der Chemnitz Crusaders und der Halle Falken. Das Hinspiel in Halle mutierte zu einer Schlammschlacht, in der am Ende die Crusaders knapp mit 6:0 die Oberhand behielten. Die Bilanz der Teams seitdem könnte unterschiedlicher nicht sein. Während die Hallenser in zwei Spielen sieglos blieben, setzten weißen die Crusaders eine fast makellose Bilanz auf - zwei Siege und ein Unentschieden konnten auf der Haben-Seite verbucht werden. Doch ganz so klar wie es scheint, ist die Situation vor dem Spiel nicht. 'Wie schon in Radebeul, erwarte ich auch hier kein einfaches Spiel. Die Falken werden uns 'studiert' haben und sind sicher gut vorbereitet.', beschreibt Head Coach Ralph Dietrich seine Erwartungen. Wie in den letzten Spielen schon fast üblich, kommen auch in diesem Spiel die Coaches nicht um Änderungen in der Aufstellung herum. Dies ist aufgrund einiger Ausfälle nötig. Inwiefern sich das auf die Spielanlage am Sonntag auswirken wird, bleibt abzuwarten. Der Stimmung im Team tut dies jedenfalls keinen Abbruch. 'Nach der bisher erfolgreichen Saison ist die Stimmung natürlich gut. Ich hoffe dennoch, dass wir die Disziplin und nötige Anspannung hoch halten können. Leichtsinn darf niemals aufkommen!', so Ralph Dietrich weiter. Überzeugt Euch am Sonntag einfach selbst und helft mit, den Sieg zu erringen. Schließlich sind es auch nur noch zwei Heimspiel, die es zu absolvieren gilt - jetzt gibt es kein Zögern mehr!

 

Die Termine im Überblick:

Turnier Flag Knights
Datum: Samstag, 22. Juni
Kickoff: 10 Uhr (Leipzig, Ratzelstr. 102)

Chemnitz Varlets vs. Halle Falken (U19)
Datum: Sonntag, 23. Juni
Kickoff: 11 Uhr (Chemnitz, Usti-Field, Straße Usti nad Labem 42)

Chemnitz Crusaders vs. Halle Falken
Datum: Sonntag, 23. Juni
Kickoff: 15 Uhr (Chemnitz, Usti-Field, Straße Usti nad Labem 42)

... mehr anzeigen »

Weitere Artikel lesen »

Termine

So, 30.06. | Claymores vs. Dresden Monarchs

KickOff: 11:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

So, 30.06. | Varlets vs. Leipzig Hawks

KickOff: 15:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

So, 07.07. | Crusaders vs. Wernigerode Mountain Tigers

KickOff: 15:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us