Chemnitz Crusaders

"TRYOUT BEI DEN CRUSADERS"
Oktober 2019

Die für die Chemnitz Crusaders am Ende recht erfolgreiche Saison 2019 ist erst vor wenigen Wochen zu Ende gegangen, schon steht die Vorbereitung auf die Saison 2020 in den Startlöchern. Die Ligeneinteilung ist zwar noch nicht bekannt gegeben, aber ein Hinderungsgrund ist dies noch nie gewesen. Nach dem offiziellen Start in das Wintertraining am 5. November, welches wie gewohnt immer dienstags und donnerstags in der Leichtathletikhalle im Sportforum stattfindet, veranstalten die Crusaders am Donnerstag, den 7. November, wieder ihr alljährliches Tryout (Probetraining). Für das Crusaders-Team 2020 werden neue Spieler gesucht. Insbesondere eine Sache hat sich in diesem Jahr ziemlich deutlich gezeigt. Um in der Liga erfolgreich oben mitspielen zu können, ist eine ordentliche Kadertiefe erforderlich. Hier stießen die Crusaders in der vergangenen Saison in mehreren Positionsgruppen an ihre Grenzen. Daher soll und muss hier der Hebel angesetzt werden, denn alle Positionsgruppen brauchen Verstärkung! Besonderer Augenmerk liegt dabei auf den Positionsgruppen an der Line of Scrimmage - der Offense und der Defense Line.

Aber nicht nur das. Das Tryout ist offen für alle Altersklassen, d.h. auch für die Jugendteams können interessierte Kinder und Jugendliche ihr Können unter Beweis stellen. Egal in welcher Altersklasse - zum Beginn des Wintertrainings ist der perfekte Zeitpunkt, um mit American Football zu beginnen! An verschiedenen Stationen können sich die interessierten Teilnehmer ausprobieren und so heraus finden, welche Positionsgruppe ihnen am Besten liegt. So sind Stationen mit spezifischen Übungen für die Positionsgruppen Wide Receiver, Runningbacks, Offensive + Defensive Line, Linebacker sowie Defensive Backs geplant. Hinzu kommen noch allgemeine Stationen wie Bankdrücken und ein 40-Yard-Sprint (engl. 40 yard dash). Egal ob groß oder klein, jung oder etwas früher geboren - für Jeden findet sich eine passende Position. Wer sich also der Herausforderung einer Sportart wie American Football stellen möchte, der sollte sich den Termin dick im Kalender anstreichen. Mitzubringen sind normale Sportkleidung und vor allen Dingen gute Laune sowie Lust auf eine faszinierende Sportart. Das Tryout beginnt um 19.00 Uhr.

 

Datum: Donnerstag, 7. November 2019
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Leichtathletikhalle im Sportforum, Reichenhainer Str. 154, Chemnitz

 



... mehr anzeigen »

"TURNIERKADER DER LANDESJUGENDAUSWAHL NOMINIERT"
Oktober 2019

Erst wenige Tage ist es her, seit die Tryouts für die diesjährige Landesjugendauswahl Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen - die Saxony Knights - in Leipzig, Chemnitz und Dresden statt fanden. 60 Spieler aus insgesamt zehn Vereinen wurden von den Coaches um Head Coach Martin Schmidt ausgewählt und fuhren am vergangenen Wochenende ins Trainingscamp nach Flöha. Nun wurde der finale Turnierkader nominiert. Auch einige Spieler aus Chemnitz haben es geschafft! Dies sind:

Clemens Beschnitt (Varlets) DL
Eddie Uhlmann (Varlets) WR
Léon Stegherr (Claymores) LB
Luis Förster (Claymores) RB
Lukas Löser (Varlets) DB
Lukas Allers (Varlets) OL
Marvin Kreische (Claymores) QB
Max Steyer (Varlets) DB
Niklas Lehmann (Varlets) OL
Niklas Granz (Claymores) OL
Tim Hobus (Claymores) WR

Den letzten Schliff holen sich die Spieler am kommenden Samstag, den 19 Oktober, bei einem kurzen Trainingscamp in Dresden. Nur eine Woche später geht es dann auf die Reise nach Oldenburg, wo am 27. Oktober folgende Spiele auf dem Plan stehen (Sportpark GVO Oldenburg e.V., Gerhard-Stalling-Straße 22A):

Spiel 1: KO 10:00 Uhr: Saxony Knights vs. Niedersachsen Mustangs
Spiel 2: KO 12:00 Uhr: Schleswig-Holstein Sharks vs. Saxony Knights
Spiel 3: KO 14:00 Uhr: Niedersachsen Mustangs vs. Schleswig-Holstein Sharks

... mehr anzeigen »

"ZU VIELE FEHLER IN MAGDEBURG"
September 2019

Im Meisterschaftsfinale der Jugendoberliga im Mitteldeutschen Spielverbund (MdSpV) in Magdeburg zogen die Chemnitz Varlets mit 12:32 (6:6/0:20/0:0/6:6) aus Chemnitzer Sicht den Kürzeren. Viele Fehler und Unkonzentriertheiten in der ersten Spielhälfte ebneten den Magdeburg Virgin Guards den Weg zum Sieg und damit zur erfolgreichen Titelverteidigung. Das das Spiel einen solchen Verlauf nehmen würde, ahnte zu Spielbeginn natürlich niemand. Die Varlets begannen mit der Offense um Quarterback Johann Sahlmann (#7) auf dem Feld. Laufspiel auf Laufspiel folgte und am Ende war Simeon Oehme (#11) zum Touchdown und 6:0-Führung gelaufen. Die Gastgeber ließen sich davon nur wenig beeindrucken und kamen ihrerseits per Pass zum 6:6 Ausgleich. Das Verhängnis begann nun seinen Lauf zu nehmen. Die Chemnitzer Offense musste nach vier Spielzügen wieder vom Feld und die Magdeburger machten da weiter wo sie aufgehört hatten. Somit war zu Beginn des 2. Viertels der Touchdown zum 6:13 vorprogrammiert. In diesem Muster ging es weiter. Chemnitz kam in der Offense nicht vom Fleck und Magdeburg erzielte weiter die Punkte, so mit einem weiteren Touchdown zum 6:19. Es wurde noch bitterer. Gleich im ersten Spielzug der Offense ging der Ball bei einem Fumble verloren. Auch diese Chance ließen sich die Virgin Guards nicht entgehen und bauten die Führung mit einem weiteren Touchdown auf 6:26 aus. Als es dann endlich wieder so aussah, als würde die Offense der Varlets wieder in die Spur zurück finden, beendete eine Interception der Magdeburger Defense jegliche Hoffnung auf Resultatsverbesserung vor der Halbzeitpause.

Die Halbzeitansprache hatte es in sich. So wollte niemand die Saison beenden. Das erste Achtungszeichen setzte die Chemnitzer Defense, welche den zunächst im Angriffsrecht befindlichen Magdeburgern Paroli bot und keine Punkte zuließ. Die Offense hatte weniger Glück und bei einem eigentlich guten Lauf von Simeon Oehme (#11) kam der Ball frei und Magdeburg eroberte den Ball. Zum Glück war auf die Defense nun Verlass, denn sie zwang die Gastgeber zum Punt. Punt auf der einen Seite, Punt auf der anderen Seite - so ging das Spielchen nun mehrfach hin und her. Das Spiel war nun bereits in der Mitte des vierten Viertels angekommen. Wieder stand ein Punt der Magdeburger auf dem Programm. Simeon Oehme (#11) nahm den Ball auf, schüttelte seine Gegenspieler ab und lief direkt in die Endzone zum Touchdown - neuer Spielstand 12:26. Das wollten die Virgin Guards offenbar so nicht hinnehmen und legten ihrerseits noch einmal eine Angriffsserie hin, die schlussendlich mit einem Touchdown gekrönt wurde. Der Endstand von 12:32 war erreicht.

Somit gewannen die Virgin Guards am Ende verdient das Finale um die Meisterschaft in der Jugendoberliga im MdSpV. Ohne die vielen Fehler und Unkonzentriertheiten insbesondere im zweiten Viertel wäre in diesem Spiel deutlich mehr für die Varlets drin gewesen. Trotz der Niederlage zum Abschluss haben die Varlets jedoch eine sehr gute Saison absolviert und können erhobenen Hauptes in die Offseason gehen. ein großes Dankeschön gilt noch allen mitgereisten Fans und Freunden für Eure großartige Unterstützung!

... mehr anzeigen »

Weitere Artikel lesen »

Termine

Di, 31.03. | Siehe Trainingszeiten!

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us