Chemnitz Crusaders

CRUSADERS UNTERLIEGEN GEGEN MOUNTAIN TIGERS
Juli 2014

Bei strömenden Regen mussten sich die Chemnitz Crusaders am heutigem Sonntag den Wernigerode Mountain Tigers mit 0:13 (0:7/0:0/0:6/0:0) geschlagen geben. Quasi mit Spielbeginn setzten über dem Chemnitzer Usti-Field heftige Regenschauer ein, welche das gesamte Spiel mal mehr und mal weniger stark anhielten. So wurde das Spiel auf dem Feld für beide Mannschaften alles andere als einfach und Ballverluste waren vorprogrammiert. So war es letzten Endes eine Einzelleistung auf Seiten der Gäste aus dem Harz durch Johannes Herrschaft (#21), welcher der Chemnitzer Defense entwischte und über fast das ganze Feld bis zur Endzone lief. Erst ein Yard vor der Endzone wurde er gestoppt. Doch der Touchdown samt Extrapunkt zum 0:7 war dann nur noch Formsache. Die Offense der Crusaders mühte sich und zeigte einige gute Laufspielzüge, konnte aber keine Punkte erzielen. Im Gegenzug ließ die Chemnitzer Defense aber auch keine großen Aktionen der Mountain Tigers zu, so dass es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause ging. Nun wollte die Offense der Crusaders endlich für Punkte sorgen, aber letztlich führte ein Ballverlust zum Wechsel des Angriffsrechts zu den Gästen. Wieder war es hier hauptsächlich der schwer zu stoppende Johannes Herrschaft (#21) auf Seiten der Harzer, dem ein weiterer Touchdown zum 0:13 gelang. Dies war auch gleichzeitig der Endstand, denn alle weiteren Bemühungen der Chemnitz Crusaders, selbst noch Punkte zu erzielen, waren nicht von Erfolg gekrönt. Somit gewann der Tabellenführer aus Wernigerode die Regenschlacht von Chemnitz. Die Defense der Crusaders hatte weitestgehend die Mountain Tigers im Griff, konnte aber die Punkte für die Gäste nicht verhindern. Währenddessen hatte die Chemnitzer Offense so ihre Probleme, dass Spiel zu gestalten. Denn eine ebenso starke Defense der Mountain Tigers ließ wenig Spielraum zu. Für die Crusaders heißt es nun das Spiel schnell abzuhaken und sich schnell auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Jena einzustellen. Spielbericht folgt.

 

Spielbericht - Chemnitz Crusaders vs. Wernigerode Mountain Tigers (29.06.2014)

Im zweiten Teil des Double Headers gastierten mit den Wernigerode Mountain Tigers ein erfahrener und gut bekannter Gegner in Chemnitz. Wie jedes Jahr gehören die Harzer zu den Mitfavoriten um den ersten Platz in der Oberliga Ost, wobei es im letzten Jahr 'nur' zu einem dritten Platz reichte. Da nun der letzte Sieg der Crusaders gegen die Harzer mittlerweile schon sechs Jahre zurück lag, war es nun eigentlich mal an der Zeit, diese Serie zu beenden. Entsprechend hatten die Coaches der Crusaders die Spieler im Training auf das Spiel eingestellt. Dementsprechend motiviert betraten die Crusaders das heimische Usti-Field. Doch das Wetter schien noch eine andere Motivation zu haben, den quasi pünktlich zu Spielbeginn setzte Regen ein, der phasenweise zum Starkregen mutierte.

Mit dem Kickoff der Crusaders ging es in die Partie und Mountain Tigers kamen zuerst mit der Offense auf das Feld. Ein Passspielzug brachte sogleich einen neuen ersten Versuch. Dann verlegten sich die Mountain Tigers mehr auf das Laufspiel, was wieder einen neuen ersten Versuch an der 45-Yard-Linie brachte. Doch nun produzierten die Mountain Tigers ein Fumble, was heute witterungsbedingt noch das eine oder andere Mal auf beiden Seiten zu sehen sein sollte, und Heiko Gräfe (DL, heute mit #54) sicherte den Ball für die Crusaders an der gegnerischen 32-Yard-Linie. Daraus musste sich doch was machen lassen. Stefan Kahl (RB #21) lief nun erstmal neun Yards heraus. Dann jedoch revanchierten sich die Crusaders ebenfalls mit einem Fumble, welches die Mountain Tigers an der eigenen 13-Yard-Linie sicherten. Mit einem weiten Lauf über Johannes Herrschaft (#21) erzielten die Mountain Tigers einen neuen ersten Versuch in der Mitte des Feldes. Dort ging es aber nicht mehr wirklich weiter und das nächste Fumble konnte diesmal selbst gesichert werden. Alsbald wechselte das Angriffsrecht nun wieder zu den Crusaders an der eigenen 41-Yard-Linie. Stefan Kahl (RB #21) lief nun zehn Yards und einen neuen ersten Versuch heraus. Doch dann ging es auch hier nicht mehr sonderlich voran und schließlich musste Martin Deckert (DB #1) punten. An der eigenen 5-Yard-Linie begann nun die nächste Angriffsserie der Mountain Tigers. Einmal nicht richtig aufgepasst und schon war Johannes Herrschaft (#21) durchgebrochen und auf und davon in Richtung Endzone. Gerade mal ein Yard davor wurde er noch von Tobias Junge (DB #7) eingeholt und am Erfolg gehindert. Doch aufgeschoben war hier leider nicht aufgehoben und nachdem zunächst eine Strafe gegen die Crusaders die Distanz noch mal halbiert hatte, war der Touchdown durch Johannes Herrschaft (#21) erzielt. Tino Euler (#7) erzielte den Extrapunkt und die Crusaders lagen mit 0:7 zurück. Den fälligen Return übernahm Vladimir Kislicyn (RB #33) und kam damit bis zur 30-Yard-Linie. Zwei Läufe über Gregor Richter (RB/TE #83) brachten nun nur wenig Raumgewinn, dafür ein Lauf von Jan Doant (QB #19) den neuen ersten Versuch an der 45-Yard-Linie. Weitere acht Yards gingen auf das Konto von Stefan Kahl (RB #21). Dann jedoch kam gehörig Druck von der gegnerischen Defense und Jan Doant (QB #19) musst sechs Yards Raumverlust hinnehmen.

Nachdem Seitenwechsel ereilte Vincent Kahle (WR/QB #84) das gleiche Schicksal. Statt zu punten versuchte Martin Deckert (DB #1) nun sein Heil in einem Lauf, aber das reichte nicht aus und die Mountain Tigers kamen somit an der 47-Yard-Linie der Crusaders wieder in Ballbesitz. Mehr als neun Yards sprangen aber nicht heraus und nach einem ausgespieltem vierten Versuch wechselte das Angriffsrecht an der 40-Yard-Linie wieder zu den Crusaders. Gleich ein neuer erster Versuch sprang bei einem 10-Yard-Lauf von Gregor Richter (RB/TE #83) heraus. Dann machten jedoch massive Probleme beim Snap den Crusaders einen Strich durch die Rechnung, denn sage und schreibe 22 Yards Raumverlust hatte man sich eingehandelt. Ein Laufspielzug von Stefan Kahl (RB #21) über nur vier Yards im dritten Versuch war dann nur noch ein Tropfen auf dem heißem Stein und Martin Deckert (DB #1) durfte wieder punten, so dass die Mountain Tigers wieder am Zug waren. Wie so üblich bei der Witterung an diesem Tag, gelang zwar erst ein neuer erster Versuch an der 32-Yard-Linie. Danach folgte ein Fumble, was von Martin Deckert (DB #1) erobert werden konnte. An der eigenen 28-Yard-Linie kam nun die Chemnitzer Offense, auch aufgrund einer Strafe gegen die Crusaders, auf das Feld. Das bekannte Spiel wiederholte sich. Stefan Kahl (RB #21) lief neun Yards und Jan Doant (QB #19) einen neuen ersten Versuch an der 45-Yard-Linie heraus. Wiederum fünf Yards für Stefan Kahl (RB #21) und ein weiteres Yard für Jan Doant (QB #19) folgten. Dann kam das obligatorische Fumble und der Wechsel des Angriffsrechts zu den Mountain Tigers. Schnell erzielten die Mountain Tigers nun wieder einen neuen ersten Versuch bereits in der Hälfte der Crusaders. Dann konnte Johannes Herrschaft (RB #21) endlich auch mal schon im Backfield der Gäste von Marcel Nawroth (DL #67) aufgehalten werden. Doch letzten Endes brachte dann eine Strafe gegen die Crusaders bei einem Passpielzug nochmal einen neuen ersten Versuch für die Gäste aus dem Harz. Doch Zählbares konnte nicht mehr erzielt werden.

Ein knapper Rückstand zur Pause bei Usti-Wetter und noch dazu Ballbesitz nach der Pause, da sollte man doch noch etwas für die zweite Halbzeit erwarten können. Der Return von Vladimir Kislicyn (RB #33) führte schon mal, unterstützt durch eine Strafe gegen die Mountain Tigers, bis zur 40-Yard-Linie. Ein 6-Yard-Lauf von Gregor Richter (RB/TE #83) brachte nun etwas Raumgewinn, aber die Crusaders mussten auch wieder in einen vierten Versuch. Der wurde sinnvollerweise auch ausgespielt und beim Lauf von Jan Doant (QB #19) handelten sich die Mountain Tigers auch noch eine 15-Yard-Strafe ein, was den Crusaders den neuen ersten Versuch an der 28-Yard-Linie einbrachte. Jetzt musste doch etwas gehen. Und es ging los - und zwar der Schuss nach hinten. Denn der Snap war überworfen und für den daraus resultierenden Fumble fühlten sich die Mountain Tigers eher zuständig und schon war das Angriffsrecht aus Sicht der Crusaders weg. Wieder einmal eine Chance leichtfertig vergeben und die Quittung kam prompt. Denn gestartet von der 48-Yard-Linie der Crusaders trieben die MOuntain Tigers die Defense der Crusaders in Richtung eigene Endzone. Im Wesentliche waren dies immer wieder Laufspielzüge über Johannes Herrschaft (#21), der letztendlich mit einem 3-Yard-Lauf auch den Touchdown markierte.  Der Extrapunktversuch gelang nicht, so dass die MOuntain Tigers ihre Führung auf 0:13 ausbauten. Der fällige Return durch Martin Deckert (DB #1) brachte die Crusaders an der 30-Yard-Linie in Ballbesitz. Von dort ging es nur wenig voran, besser eher zurück. Somit war bald wieder Martin Deckert (DB #1) mit einem Punt an der Reihe. An der 47-Yard-Linie kamen die Mountain Tigers in Ballbesitz und schlugen dort ein neues Kapitel des heutigen Fumble-Festivals auf. Das erste Fumble konnten sie noch selbst sichern, beim zweiten Fumble im direkt darauf folgenden Spielzug war dann Robert Koschorrek (LB #46) zur Stelle und brachte die Crusaders an der 37-Yard-Linie wieder in Ballbesitz. Für die Offense der Crusaders ging es nun bei Läufen von Stefan Kahl (RB #21) nun erst sechs Yards voran und dann wieder sieben Yards zurück.

Nach dem letztem Seitenwechsel folgten weitere vier Yards Raumverlust und schon standen die Crusaders wieder einmal in einem vierten Versuch. Jan Doant (QB #19) versucht selbst zu laufen, wurde aber schnell gestoppt und zog sich auch noch eine Verletzung am Arm zu. An der 48-Yard-Linie wechselte das Angriffsrecht. Die Defense der Crusaders erledigte nun ihre Aufgaben mit Bravour und zwang die Mountain Tigers in den vierten Versuch. Der wurde ebenso ausgespielt, brachte aber nicht den benötigten Raumgewinn und an der 47-Yard-Linie kamen nun die Crusaders wieder in Ballbesitz. Nun übernahm Vincent Kahle (WR/QB #84) die Aufgaben als Quarterback, hatte aber mit den Passspielzügen noch kein Glück. Schließlich gelang den Mountain Tigers sogar eine Interception und eroberten so an der 35-Yard-Linie das Angriffsrecht. Wiederum war es nun der Defense zu verdanken, dass die Gäste aus dem Harz nicht zu einem neuen ersten Versuch kamen. Insbesondere im vierten Versuch wurde bei nur noch einem zu überwindendem Yard ein Laufspielzug hervorragend verteidigt. Was konnte nun die Offense der Crusaders noch ausrichten? Zumindest gelangen Vladimir Kislicyn (RB #33) acht Yards Raumgewinn mit Laufspielzügen. Dann fing Marcel Pflüger (WR #81) einen Pass von Quarterback Vincent Kahle (WR/QB #84) zu einem neuen ersten Versuch an der 42-Yard-Linie. Dann folgten wieder zwei unvollständige Pässe und bei einem Lauf von Vladimir Kislicyn (RB #33) kassierten die Crusaders eine 5-Yard-Strafe. Davon gab es kurz danach noch ein weiteres Exemplar. Somit war noch einmal Martin Deckert (DB #1) mit einem Punt an der Reihe, der den Ball gleich bis in die Endzone zu einem Touchback beförderte. Die Mountain Tigers kamen nun noch einmal in Ballbesitz, aber aufgrund der auslaufenden Spieluhr entstand keine Gefahr mehr aus Sicht der Crusaders.

Bei teilweise sehr schwierigen Bedingungen gewann letzten Endes verdient der Tabellenführer aus Wernigerode. Die Gäste aus dem Harz konnten sich zweimal entscheidend durchsetzen, obwohl ansonsten die Defense der Crusaders das Geschehen weitestgehend in Griff hatte. Nur auf Seiten der Offense konnten so gut wie keine Akzente gesetzt werden. Das ist zu wenig gegen ein Team wie die Mountain Tigers. Deren ebenso starke Defense ließ in einem sehr fairen Spiel nur sehr wenig Spielraum zu. Bereits am kommenden Sonntag muss sich vor allen Dingen die Offense um Einiges steigern, wenn die Hanfrieds aus Jena zu Gast sein werden. Auf Offensive Coordinator Rene König wartet hier eine Menge Arbeit.


Scoring
0:7 1-Yard-Lauf #21 Johannes Herrschaft (PAT gut, #7 Tino Euler)
0:13 3-Yard-Lauf #21 Johannes Herrschaft (PAT nicht gut)

Weitere Bilder zum Spiel sind in der Galerie zu finden.

Weitere Artikel lesen »

Termine

Fr, 22.09. | Training Claymores (B-Jugend)

16:30 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Fr, 22.09. | Training Varlets (A-Jugend)

17:30 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Fr, 22.09. | Training Crusaders (Herren)

18:30 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Sa, 23.09. | Flag Knights @ Dresden Monarchs Peewees

KickOff: 10:00 Uhr Bärnsdorfer Str. 2, 01097 Dresden
Abfahrt: 08:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo Whitesharkgames
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us