Chemnitz Crusaders

NIEDERLAGE IN WERNIGERODE
September 2014

Vom Auswärtsspiel am heutigen Sonntag bei den Wernigerode Mountain Tigers kehrten die  Chemnitz Crusaders mit 6:17 (0:7/6:7/0:0/0:3) mit einer Niederlage zurück. Nachdem kurzem Abtasten gelang es zunächst den Crusaders den Ball nach einem Fumble der Mountain Tigers zu erobern, vergaben aber sofort wieder bei einer Interception die gute Ausgangsposition. Diese Chance ließen sich nun die Gastgeber nicht entgehen und gingen mit einem Touchdown durch Marcus Francis (#16) plus Extrapunkt in Führung. Auch im zweiten Viertel brachten sich die Crusaders wieder mit einer Interception von Safety Martin Krüger (#44) in eine gute Ausgangsposition und konnten sie wiederum nicht nutzen. Besser machten es wieder die Wernigerode Mountain Tigers und bauten ihre Führung mit einem Touchdown durch Johannes Herrschaft (#21) auf 14:0 aus. Zum Ende des Viertels konnten sich die Crusaders dann gut über das Feld arbeiten und erzielten in den Schlusssekunden mit einem 3-Yard-Lauf von Quarterback Jan Doant (#19) einen Touchdown. Der Extrapunktversuch wurde geblockt, so dass es mit 6:14 in die Halbzeitpause ging. Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel zunehmend von Strafen unterbrochen. Negativer Höhepunkt war der Platzverweis für Johannes Herrschaft (#21) von den Mountain Tigers. Doch Punkte gelangen keinem Team. Erst im vierten Viertel kamen zumindest die Gastgeber noch einmal mit einem Field Goal zu Punkten. Andreas Janko (#89) erzielte die drei Punkte zum Endstand von 6:17 aus Sicht der Crusaders, denn weitere Angriffsbemühungen waren nicht mehr erfolgreich. Die Defense der Crusaders wusste im Spiel durchaus zu Gefallen und den Gegner einige Male unter Druck setzen. Doch das reichte am Ende nicht aus, da es der Offense hingegen nur selten gelang, ihr wirkliches Potential zu zeigen. Während die Mountain Tigers mit dem Sieg ihren ersten Platz in der Gruppe A der Oberliga Ost festigten, benötigen die Crusaders im letzten Spiel noch einen Sieg, um das Saisonziel einer 'winning season' noch zu erreichen.

 

Spielbericht - Wernigerode Mountain Tigers vs. Chemnitz Crusaders (31.08.2014)

Zum Start in die ziemlich kurze Rückrunde ging es am Tag nach dem Auftritt beim Stadtfest für die Chemnitz Crusaders wieder einmal auf die Reise in den Harz zu den Wernigerode Mountain Tigers. Die Harzer als Spitzenreiter in der Gruppe der Crusaders in der Oberliga Ost konnten bereits das Hinspiel in Chemnitz bei Starkregen mit 13:0 für sich entscheiden. Zuletzt gab es im Duell der beiden Gruppenersten gegen die Berlin Bears eine knappe Niederlage für die Mountain Tigers. Für die Crusaders gab es vor der Sommerpause zuletzt zwei Siege in Serie, welche natürlich gern ausgebaut werden sollte. Doch keine einfache Aufgabe wartete auf die Crusaders. Noch dazu mussten die Crusaders auf mehrere Spieler verzichten, so dass so manche Positionsgruppe nur spärlich besetzt war und so mancher auf ungewohnter Position in die Partie ging. Während bei der Abfahrt in Chemnitz der Himmel wieder seine Schleusen öffnete, konnte das Spiel in Wernigerode bei angenehmen Bedingungen ausgetragen werden.

Mit einem kurzen Kickoff der Crusaders durch Robert Koschorrek (#46) ging es in das Spiel und die Mountain Tigers kamen an ihrer eigenen 34-Yard-Linie zum ersten Mal in Ballbesitz. Die Chemnitzer Defense konnte nun sehr gut Druck auf die Mountain Tigers ausüben und ließ nur zwei Yards Raumgewinn zu, so dass die Mountain Tigers schließlich punteten. An der eigenen 19-Yard-Linie starteten nun die Crusaders ihre Angriffsserie und waren gleich mit einem Pass von Quarterback Jan Doant (#19) auf Vincent Kahle (#84) zu einem neuen ersten Versuch an der 32-Yard-Linie erfolgreich. Leider konnte dies danach nicht fortgesetzt werden und weitere Passversuche blieben unvollständig. Dann geriet auch Jan Doant (#19) unter Druck und konnte zumindest noch vier Yards heraus laufen. Dennoch musste Martin Deckert (#1) nun punten. Damit kamen die Mountain Tigers an der 20-Yard-Linie wieder in Ballbesitz. Den waren sie gleich wieder los, denn ein Fumble konnte nun von Marcus Neuber (#59) gesichert werden. Schon stand nur noch 19 Yards von der Endzone entfernt die Offense wieder auf dem Feld. Jan Doant (#19) löste sich aus seinem Backfield und warf schließlich einen Pass Richtung Endzone, doch direkt in die Arme von Andres Janko (#89) zu einer Interception. Dieser trug den Ball gleich bis zur 37-Yard-Linie zurück. Wie gewonnen, so zerronnen. So schnell wie sich die Chance aufgetan hatte, war sie auch wieder weg. Nach den kleinen Anfangsschwierigkeiten fanden die Mountain Tigers nun in die gewohnte Spielweise zurück und arbeiteten sich zumeist mit Laufspiel über das Feld. Insbesondere Runningback Marcus Francis(16) bereitete Probleme und schüttelte alle Versuche ab, ihn zu stoppen und lief über 26 Yards zum ersten Touchdown im Spiel. Auch der Extrapunkt war gut und die Mountain Tigers gingen mit 7:0 in Führung. Beim fälligen Return kam Martin Deckert (#1) dann immerhin schon bis zur 40-Yard-Linie. Nun versuchten die Crusaders nun zunächst Laufspielzüge, was aber nur Raumverluste einbrachte. Ein Passversuch war dann wieder unvollständig und schon durfte Martin Deckert (#1) wieder punten. An der eigenen 13-Yard-Linie waren die Mountain Tigers wieder in Ballbesitz. Schnell ging es voran zu einem neuem ersten Versuch an der 46-Yard-Linie. Beim nachfolgenden Spielzug handelten sich die Moutain Tigers jedoch eine 10-Yard-Strafe ein.

Noch einmal zurück ging es nach dem Seitenwechsel. Dann gelang es Safety Martin Krüger (#44) einen Pass des Quarterbacks der Mountain Tigers abzufangen und so zumindest bei der Zahl der Interceptions auszugleichen. Somit kam an der gegnerischen 49-Yard-Linie wieder die Offense der Crusaders auf das Feld. Ein Lauf von Jan Doant (#19) brachte dann einen weiteren neuen ersten Versuch an der 35-Yard-Linie. Durch eine 5-Yard-Strafe gegen die Crusaders ging es dann wieder zurück. Vier Yards konnte davon Gregor Richter (#83) wieder heraus laufen. Danach wurde Jan Doant jedoch von der Defense der Mountain Tigers erwischt, was gleich zehn Yards Raumverlust einbrachte. So folgte letztlich wieder der Punt durch Martin Deckert (#1), was die Mountain Tigers an der eigenen 8-Yard-Linie wieder in Ballbesitz brachte. Hier ging es wieder gut voran und neue erste Versuch an der 26-Yard-Linie und der 40-Yard-Linie folgten. Dann halfen die Crusaders nochmal mit einer 15-Yard-Strafe weiter nach, so dass die Gastgeber damit schon in der Hälfte der Crusaders angekommen waren. Weiter ging es voran und nach einem erfolgreichen Passspielzug war die 20-Yard-Linie erreicht. Nun vollendete Johannes Herrschaft (#21) zum Touchdown. Zusammen mit dem erfolgreichen Extrapunkt bauten die Mountain Tigers die Führung auf 14:0 aus. Der Return von Martin Deckert (#1) führte nun bis zur 24-Yard-Linie. Lediglich drei Yards sprangen nun in der Folge für Gregor Richter (#83) heraus und schon musste Martin Deckert (#1) wieder als Punter in Aktion treten. Der Ball wurde von Johannes Herrschaft (#21) aufgenommen und gleich bis in die Endzone zurück getragen, doch lag auch eine Flagge auf dem Spielzug. Die Strafe ging gegen die Mountain Tigers, so dass diese zum Glück für die Crusaders 'nur' an der eigenen 28-Yard-Linie in Ballbesitz kamen. Nun konnte die Defense der Crusaders wieder stärkeren Druck ausüben und zwang die Mountain Tigers dann mit einer abgelehnten Strafe in den vierten Versuch und damit zum Punt, was die Crusaders an der 47-Yard-Linie in Ballbesitz brachte. Langsam näherte sich auch die Spieluhr dem Ende, was aber die Crusaders zu beflügeln schien. Endlich wieder ein erfolgreicher Pass auf Vincent Kahle (#84) brachte einen neuen ersten Versuch an der 37-Yard-Linie. Zehn Yards ging es dann aber erstmal wieder aufgrund einer Strafe zurück. Mit einem Pass über 13 Yards auf Christian Gehre (#88) ging es dann wieder voran und die Mountain Tigers gaben bei einem weiteren Passversuch Richtung Endzone bereitwillig 15 Yards dazu aufgrund einer Passbehinderung. Dann lief Jan Doant (#19) ein weiteren ersten Versuch an der 3-Yard-Linie heraus. Die letzten Sekunden liefen und Jan Doant (#19) gelang es, in die Endzone durchzubrechen. Beim Extrapunktversuch durch Robert Koschorrek (#46) handelten sich die Crusaders eine Strafe ein, so dass der Versuch aus größerer Entfernung wiederholt werden musste. Dieser Versuch wurde nun geblockt. David Schulze (#54) konnte zwar den Ball aufnehmen, wurde aber schnell gestoppt. Somit ging es mit 14:6 in die Halbzeitpause.

Noch war alles möglich in diesem Spiel. Mit dem Kickoff durch die Mountain Tigers und einem Touchback ging es in die zweite Spielhälfte. Die Offense der Crusaders wollte aber nicht ins Rollen kommen und nach nur einem Yard Raumgewinn bei einem Lauf von Gregor Richter (#83) musste Martin Deckert (#1) wieder punten. An der 38-Yard-Linie hatten die Mountain Tigers wieder das Angriffsrecht und der nächste neue erste Versuch an der 49-Yard-Linie folgte. Nun bekam Johannes Herrschaft (#21) wieder den Ball, wurde von der Chemnitzer Defense mühsam gestoppt und dann flog wieder eine Flagge. Die Schiedsrichter hatten ein Treten durch Johannes Herrschaft (#21) erkannt, was neben eine 15-Yard-Strafe auch dessen Ejection zur Folge hatte. Das hielt für den Moment die Mountain Tigers nur wenig auf und ein neuer erster Versuch an der Chemnitzer 40-Yard-Linie war die Folge. Dann musste jedoch der Quarterback der Mountain Tigers einen Sack durch David Schulze (#54) und damit neun Yards Raumverlust hinnehmen. Exakt jene neun Yards konnten dann zwar wieder erzielt werden, doch mussten nun auch die Mountain Tigers punten. Beim Return durch Manuel Kreische (#40) folgte nun eine Strafe gegen die Crusaders, was den guten Return zunichte machte und den Beginn der Angriffsserie zurück zur 7-Yard-Linie verlegte. Zweimal hintereinander handelten sich nun die Crusaders weitere Strafen ein, was jedes Mal zu einer Halbierung der Distanz zur eigenen Endzone führte. Nun musste man fast einen Safety befürchten. Doch nun brachte eine Strafe gegen die Mountain Tigers einen neuen ersten Versuch an der 19-Yard-Linie. Alexander Gruhle (#24) lief nun ein Yard heraus und Gregor Richter (#83) weitere sechs Yards. Schon standen die Crusaders wieder im vierten Versuch und Martin Deckert (#1) zum Punt bereit. Diesmal behielt er jedoch den Ball und lief einen neuen ersten Versuch an der 30-Yard-Linie heraus. Wieder gingen sechs Yards bei einem Laufspielzug auf das Konto von Gregor Richter (#83) und Jan Doant lief einen neuen ersten Versuch an der 44-Yard-Linie heraus. Weitere 15 Yards gab es durch eine Strafe gegen die Mountain Tigers dazu, was das Spielgeschehen an die gegnerische 40-Yard-Linie verlagerte. Dann handelten sich die Crusaders eine 10-Yard-Strafe ein, worauf dann die Mountain Tigers mit einer 15-Yard-Strafe konterten. Dies brachte den Crusaders wieder einen neuen ersten Versuch an der 32-Yard-Linie brachte. Bei Läufen von Jan Doant (#19) und Alexander Gruhle (#24) ging es zunächst sieben Yards voran und dann wieder zurück.

Mit dem Seitenwechsel standen die Crusaders nun wieder im vierten Spiel. Dieser wurde nun natürlich ausgespielt, doch der Passversuch war unvollständig, so dass an Ort und Stelle das Angriffsrecht wechselte. Die Chemnitzer Defense hielt nun wieder munter gegen und zwang die Mountain Tigers sogar zu einem Fumble, dass aber von diesen selbst gesichert werden konnte. Der Punt folgte und an der 28-Yard-Linie konnten die Crusaders nun wieder starten. Neun Yards gingen auf das Konto von Jan Doant (#19) und Gregor Richter (#83) sorgte für einen neuen ersten Versuch. Ein weiter Passversuch von Quarterback Jan Doant (#19) wäre dann fast wieder abgefangen worden. Wieder im vierten Versuch angekommen, suchten die Crusaders wieder ihr Heil in einem Passspielzug, der aber wieder nicht sein Ziel fand, so dass an der 42-Yard-Linie wieder das Angriffsrecht wechselte. Nach einer 5-Yard-Strafe gegen die Crusaders liefen die Mountain Tigers gleich einen neuen ersten Versuch an der 23-Yard-Linie heraus. Wieder schenkten die Crusaders mit einer Strafe weitere fünf Yards her. Dann konnte jedoch endlich mal wieder der gegnerische Quarterback für einige Yards Raumverlust gestoppt werden. Auch für die Mountain Tigers gab es nun noch eine 5-Yard-Strafe, worauf ein 7-Yard-Lauf bis zur 30-Yard-Linie folgte. Nun entschieden sich die Mountain Tigers für einen Field-Goal-Versuch, der von Andreas Janko (#89) erfolgreich zum 17:6 verwandelt wurde. Den fälligen Return übernahm nun Vladimir Kislicyn (#33) und kam damit bis zur 29-Yard-Linie. Eine Strafe gegen die Mountain Tigers brachte wenig später einen neuen ersten Versuch an der 33-Yard-Linie. Allen Bemühungen der Crusaders ein Ende setzte dann eine Interception der Moutain Tigers. Nach wenigen weiteren Spielzügen war dann das Spiel vorbei.

Letzten Endes verdient mussten die Crusaders mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Zu Spielbeginn wurde es versäumt, die sich bietende Chance in Punkte umzumünzen und damit die Mountain Tigers in Rückstand zu bringen. Auch konnte die Ejection und die darauf folgende kurze Findungsphase bei den Gastgebern nicht ausgenutzt werden. Während die Defense über einige Strecken des Spiels durchaus zu gefallen wusste und die personelle Notbesetzung ganz gut meistern konnte, hinterließ die Offense doch einige Fragezeichen. Viele unvollständige Pässe zeugen nicht nur von einer guten Passverteidigung auf Seiten der Mountain Tigers, sondern auch von Abstimmungsproblemen, welche nur durch Training abgestellt werden können. Bis zum Saisonfinale mit dem 20-jährigem Jubiläum der Crusaders bleiben nun noch knapp zwei Wochen Zeit, um hier noch das vorhandene und auch diese Saison bereits gezeigte Potential wieder zu wecken.


Scoring
7:0 26-Yard-Lauf #16 Marcus Francis (PAT gut, #89 Andreas Janko)
14:0 20-Yard-Lauf #21 Johannes Herrschaft (PAT gut, #89 Andreas Janko)
14:6 3-Yard-Lauf #19 Jan Doant (PAT nicht gut)
17:6 47-Yard-Field-Goal #89 Andreas Janko

Weitere Bilder zum Spiel sind in der Galerie zu finden.

Weitere Artikel lesen »

Termine

Do, 23.11. | Training Flag Knights (C-Jugend)

16:00 Uhr, Turnhalle Albert-Schweitzer-Schule,
Albert-Köhler-Straße 48

Do, 23.11. | Training Crusaders (Herren)

19:30 Uhr, Leichtathletikhalle, Sportforum

Fr, 24.11. | Training Claymores (B-Jugend)

16:00 Uhr, Turnhalle Luisenschule,
Fritz-Matschke-Straße 21-23

Fr, 24.11. | Training Varlets (A-Jugend)

18:00 Uhr, Turnhalle Luisenschule,
Fritz-Matschke-Straße 21-23

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo Whitesharkgames
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us