Chemnitz Crusaders

BESSER ALS ERWARTET
Juni 2015

Vom ersten Auswärtsspiel nach mehrwöchiger Pause bei den Spandau Bulldogs U16 kehren die Claymores mit einer Niederlage mit 0:20 (0:7/0:0/0:13/0:0) nach Hause zurück. Die Gastgeber begannen das Spiel mit ihrer Offense und konnten die Angriffsserie zu einem Touchdown und der Führung zum 7:0 nutzen. In der Folge versuchten die Claymores zu kontern, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Dafür gelang es der Chemnitzer Defense mehrfach, den Gegner zum Ballverlust zu zwingen und so der Offense weitere Möglichkeiten zu verschaffen. Eine gute Chance auf erste Punkte konnten dann die Claymores nicht nutzen, da man sich durch Strafen eine gut heraus gespielte Feldposition zunichte machte. So ging es mit der knappen Führung für die Bulldogs in die Halbzeitpause. Nachdem die erste Angriffsserie der Claymores nach Wiederanpfiff keinen Erfolg brachte, legten die Bulldogs im Gegenzug mit einem weiteren Touchdown zum 14:0 nach. Auf Chemnitzer Seite wurde nun rotiert, so dass alle Spieler ihre Einsatzzeit bekamen und Erfahrungen sammeln konnten. So blieb es nicht aus, dass durch einen Ballverlust in der Chemnitzer Offense die Spandauer in aussichtsreicher Position nur zwei Yards von der Endzone entfernt in Ballbesitz kamen. Diese Gelegenheit ließen die Bulldogs nicht verstreichen und bauten mit einem weiteren Touchdown die Führung auf 20:0 aus. Im letzten Viertel gelangen keinem Team mehr Punkte, obgleich die Claymores zum Abschluss noch einmal eine schöne Angriffsserie mit einigem Raumgewinnen auf das Feld zauberten. So blieb es schließlich beim 20:0 aus Sicht der Gastgeber. Verdient gewannen die Bulldogs ihr Spiel gegen die Claymores, welche im Spiel jedoch besser als zuvor erwartet mithalten und dieses auch für einige Zeit offen gestalten konnten. Bereits in der kommenden Woche geht es erneut auf die Reise in Richtung Berlin, dann heißt der Gegner Erkner Razorbacks.

 

Spielbericht - Spandau Bulldogs U16 vs. Chemnitz Claymores (13.06.2015)

Nach einer mehrwöchigen Punktspielpause war es für die Chemnitz Claymores nun wieder so weit und es ging wieder auf die Reise nach Berlin. Diesmal hieß der Gegner Spandau Bulldogs. Aufgrund der bisherigen Bilanz beider Teams war die Favoritenrolle klar auf Spandauer Seite. Doch die Chemnitz Claymores hatten auch nichts zu verschenken und wollten beweisen, dass sie ein fester Bestandteil der diesjährigen B-Jugendliga Ost sind. Mindestens eigene Punkte sollten erzielt werden. Ob dies gelingen würde war die spannende Frage.

Mit dem Kickoff durch die Claymores und dem Angriffsrecht für die Bulldogs an der 18-Yard-Linie ging es in die Partie. Konsequentes Laufspiel über die Runningbacks brachte den Bulldogs einigen Raumgewinn und so arbeiteten sie sich Schritt für Schritt über das Feld. Die Claymores fanden kaum ein wirksames Mittel dagegen und so kamen die Bulldogs bis an die 11-Yard-Linie heran. Dann verschaffte eine Strafe gegen die Claymores den Bulldogs an der 5-Yard-Linie einen neuen ersten Versuch. Kurz danach war auch der Touchdown mit einem Laufspielzug erzielt. Der Extrapunkt war gut und die Bulldogs gingen mit 7:0 in Führung. Nach dem Kickoff der Bulldogs starteten die Claymores an der 19-Yard-Linie ihre Angriffsserie. Einen neuen ersten Versuch an der 32-Yard-Linie gab es schnell, da die Bulldogs eine 15-Yard-Strafe bekamen. Für die Claymores ging es dann wieder zurück - entweder durch frühe Tackles oder auch durch zwei 5-Yard-Strafe. So reichte am Ende auch ein schöner Pass von Quarterback Felix Hofmann (#19) auf Lucas Kikiela (#44) mit zehn Yards Raumgewinn dann nicht mehr aus und Jermain Wolf (#99) musste punten. An der 35-Yard-Linie kamen die Bulldogs damit wieder in Ballbesitz.

Die Seiten wurden gewechselt und ein Fumble kostete die Berliner einen Versuch. Eine 10-Yard-Strafe gegen die Bulldogs kostete weiteren Raum. Dann folgte ein Passversuch und Felix Hofmann (#19) war zur Stelle und eroberte den Ball für die Claymores. An der 37-Yard-Linie wurde er dann gestoppt und konnte dort dann wieder als Quarterback die eigene Offense auf das Feld führen. Nach einem 1-Yard-Lauf von Runningback Daniel Kislicyn (#20) kassierten die Bulldogs eine weitere 15-Yard-Strafe, was den Claymores einen neuen ersten Versuch an der 15-Yard-Linie einbrachte. Dann warf Quarterback Felix Hofmann (#19) einen Pass auf Lukas Fiedler (#90) kurz vor der Endzone, doch eine 10-Yard-Strafe gegen die Claymores machte dies zunichte. Zwei Yards sprangen dann wieder für Daniel Kislicyn (#20) heraus. Direkt aufeinanderfolgend mussten die Claymores dann wieder zwei 5-Yard-Strafen hinnehmen. Wieder zwei Yards nach vorn ging es bei einem Lauf von Quarterback Felix Hofmann (#19). Im vierten Versuch bekam nun Maximilian Walther (#9) den Ball, sein Lauf wurde aber sehr früh von den Bulldogs unterbunden. An der 31-Yard-Linie wechselte damit das Angriffsrecht wieder. Doch beim ersten Spielzug gelang dem Spandauer Ballträger der Pitch zu seinem Mitspieler nicht, der Ball war frei und wurde von Daniel Kislicyn (#20) erobert. An der 39-Yard-Linie bekamen die Claymores damit eine weitere sehr gute Chance auf Punkte. Sechs Yards lief zunächst Daniel Kislicyn (#20) heraus, beim Lauf von Felix Hofmann (#19) ging es wieder vier Yards zurück. Im vierten Versuch folgte wieder ein Pass auf Lukas Fiedler (#90), der Raumgewinn reichte aber nicht aus und so wechselte an der 31-Yard-Linie das Angriffsrecht wieder zu den Bulldogs. Gegen die Passspielzüge der Bulldogs konnte sich die Chemnitzer Defense gut zur Wehr setzen und zwei Passversuche abwehren. Ein Laufspielzug brachte dann aber einen neuen ersten Versuch an der 48-Yard-Linie der Claymores. Weiteren Raumgewinn ließen die Claymores vor der Pause nicht mehr zu.

Ein Touchdown zurück zur Pause und gute Chancen zum Ausgleich gehabt. Das sah eigentlich gar nicht schlecht aus und machte Mut für die zweite Hälfte des Spiels, welche für die Claymores an der 20-Yard-Linie begann. Leider sprangen effektiv nur zwei Yards Raumgewinn nach den Läufen von Daniel Kislicyn (#20) heraus, so dass schließlich Jermain Wolf (#99) punten musste. An der 48-Yard-Linie kamen die Bulldogs wieder in Ballbesitz. Gleich zu Anfang handelte sich die Bulldogs eine 10-Yard-Strafe ein. Das hielt aber nur kurz auf und wenig später folgte ein Lauf bis in die Endzone, aber auch hier machte eine Strafe die Punkte zunichte. Zumindest sprang aber ein neuer erster Versuch an der 41-Yard-Linie heraus. Von hier aus arbeiteten sich die Bulldogs sukzessive weiter über das Feld, bis sie schließlich in der Endzone ankamen - Touchdown. Der Extrapunkt war gut und die Bulldogs bauten damit ihre Führung auf 14:0 aus. Mit einem Touchback kamen die Claymores wieder in Ballbesitz. Doch der Ball ging beim Lauf über Runningback Georg Delling (#22) sofort wieder verloren und die Bulldogs kamen nur zwei Yards vor der Endzone wieder mit der Offense auf das Feld. Den ersten Versuch konnten die Claymores noch abwehren, der zweite Versuch führte zum Touchdown. Der Extrapunkt war nicht gut, so dass es nun 20:0 stand. Nach dem Kickoff der Bulldogs kamen die Claymores an der 10-Yard-Linie in Ballbesitz. Gleich neun Yards Raumgewinn brachte nun ein Pass von Quarterback Felix Hofmann (#19) auf Wide Receiver Christiane Heinig (#12).

Noch einmal wurden die Seiten gewechselt. Daniel Kislicyn (#20) lief den neuen ersten Versuch an der 21-Yard-Linie heraus. Weitere neun Yards legte Felix Hofmann (#19) nach. Eine 15-Yard-Strafe gegen die Bulldogs brachte dann wieder einen neuen ersten Versuch an der 35-Yard-Linie. Weitere Raumgewinne gelangen nicht und so musste letzten Endes Jermain Wolf (#99) wieder punten, was den Bulldogs an deren 38-Yard-Linie wieder das Angriffsrecht brachte. Sehr schnell ging es nun über das Feld und auch nach einem erfolgreichen Passspielzug bis in die Endzone, doch wie zuvor bereits machte eine 5-Yard-Strafe die Punkte zunichte. Danach ging es mit einem Lauf wieder bis kurz vor die Endzone und wieder gab es eine Strafe gegen die Bulldogs. Punkte gelangen keine mehr, denn schließlich brachte auch ein ausgespielter vierter Versuch nicht den Erfolg. An der 17-Yard-Linie wechselte somit das Angriffsrecht zu den Claymores. Doch die hatten mit sich slebst bei einem Fumble zu kämpfen, was aber zum Glück selbst gesichert wurde. Ein Pass auf Maximilian Walther (#9) brachte zumindest acht Yards ein. Dennoch mussten die Claymores in den vierten Versuch. Der wurde ausgespielt, der Passversuch war unvollständig aber dank eine 15-Yard-Strafe gegen die Bulldogs gab es einen neuen ersten Versuch an der 38-Yard-Linie. Ein weiterer erfolgreicher Pass von Quarterback Felix Hofmann (#19) auf Maximilian Walther (#9) brachte den einen weiteren neuen ersten Versuch an der gegnerischen 43-Yard-Linie. Die Zeit tickte unaufhörlich herunter. Weiter acht Yards brachte ein Pass auf Jonas Langhans (#80). Dem folgte ein Lauf von Daniel Kislicyn (#20) bis zur 17-Yard-Linie. Die Bulldogs kassierten dabei noch eine Strafe, was den Claymores an der 9-Yard-Linie einen neuen ersten Versuch einbrachte. Noch einmal zwei Yards gingen auf das Konto von Daniel Kislicyn (#20). Dann war das Spiel vorbei.

Letzten Endes verdient gewannen die Bulldogs ihr Spiel gegen die Claymores, welche im Spiel jedoch besser als zuvor erwartet mithalten und dieses auch für einige Zeit offen gestalten konnten. Mehr noch. Wären die beiden Chancen im zweiten Viertel zum Ausgleich genutzt worden, hätte sich das Momentum durchaus auch auf die Seite der Claymores neigen können. Nur ist das alles Theorie. Die nächste Praxisstunde erfolgt dann in der kommenden Woche bei den Erkner Razorbacks, wo dann durchaus ein Sieg angepeilt werden wird.


Scoring
7:0 5-Yard-Lauf #51 Melih Er (PAT gut, #88 Can Ester)
14:0 7-Yard-Lauf #24 Arian Rahimy Pour (PAT gut, #88 Can Ester)
20:0 3-Yard-Lauf #28 Robert Dreyer (PAT nicht gut)

Weitere Bilder zum Spiel sind in der Galerie zu finden.

Weitere Artikel lesen »

Termine

Do, 23.11. | Training Flag Knights (C-Jugend)

16:00 Uhr, Turnhalle Albert-Schweitzer-Schule,
Albert-Köhler-Straße 48

Do, 23.11. | Training Crusaders (Herren)

19:30 Uhr, Leichtathletikhalle, Sportforum

Fr, 24.11. | Training Claymores (B-Jugend)

16:00 Uhr, Turnhalle Luisenschule,
Fritz-Matschke-Straße 21-23

Fr, 24.11. | Training Varlets (A-Jugend)

18:00 Uhr, Turnhalle Luisenschule,
Fritz-Matschke-Straße 21-23

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo Whitesharkgames
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us