Chemnitz Crusaders

CLAYMORES UNTERLIEGEN SPANDAU
Dezember 2015

Gegen die Spandau Bulldogs U16 mussten die Chemnitz Claymores am heutigen Sonntag mit 12:49 (0:7/12:14/0:7/0:21) eine klare Niederlage hinnehmen. Die Chemnitzer Jungs und Mädchen fanden nur schwer ins Spiel und gerieten alsbald durch einen Touchdown der Gäste mit 0:7 in Rückstand. Im zweiten Viertel erhöhten die Spandau Bulldogs mit zwei weiteren Touchdowns auf 0:21. Nun gelang es auch der Offense der Claymores sich besser durchzusetzen, was umgehend mit einem sehenswerten Lauf über 76 Yards durch Runningback Daniel Kislicyn (#20) zum Touchdown genutzt werden konnte, womit auf 6:21 verkürzt wurde. Auch der Defense gelang es nun, die Spandauer Angriffsbemühungen zu stoppen. Wieder in Ballbesitz gekommen, legte wiederum Daniel Kislicyn (#20) mit einem weiteren Lauf über 57 Yards seinen zweiten Touchdown nach, was die Claymores auf 12:21 heran brachte. Damit ging es auch in die Halbzeitpause. Nach der Pause kamen die Gäste zuerst wieder in Ballbesitz und erzielten hier den Touchdown zum 12:28. Die Claymores vermochten es nun leider nicht, noch einmal den Ball bis in Richtung Endzone zu bringen. Stattdessen punkteten die Gäste weiter und konnten im Verlaufe des vierten Viertels noch mit drei Touchdowns den Endstand auf 12:49 erhöhen. Verdient gewannen die Spandauer das Spiel, wenn auch in der Höhe etwas zu hoch. Nach einer guten ersten Halbzeit wurde auf Chemnitzer Seite dann munter durch gewechselt, was natürlich auch dem Favoriten aus Spandau in die Karten spielte. Die Claymores gaben zum Abschluss ihrer Premierensaison noch einmal alles und können stolz darauf sein. Drei Siege sowie der vierte Platz in ihrer Gruppe sind das Ergebnis. Damit sind die Claymores auch berechtigt, nun in den Playoffs gegen die Vertreter der Nordgruppe anzutreten. Bereits am kommenden Samstag geht dann die Reise nach Berlin zum Viertelfinale.

 

 

Spielbericht - Chemnitz Claymores vs. Spandau Bulldogs U16 (13.09.2015)

Eigentlich hätte das Spiel der Claymores gegen die Gäste aus Spandau bereits schon seit Wochen hinter den Beteiligten liegen sollen. Doch eine Buspanne der Spandauer bei der Anreise hatte eine rechtzeitige Ankunft in Chemnitz verhindert, weshalb das Spiel abgesagt werden musste. Auf den Tag genau drei Monate nach dem mit 0:20 verlorenen Hinspiel in Spandau kam es damit nun zum Finale der regulären Saison der B-Jugendliga Ost für die Claymores. Eine nicht immer einfache Debütsaison lag nun so gut wie hinter dem jungen Chemnitzer Team. Mit drei errungenen Siegen hatten die Jungs und Mädchen ihr Soll mehr als erfüllt. Nun erwarteten die Claymores mit den Bulldogs ein starkes und diszipliniertes Team, welches ihnen alles abverlangen sollte. Dabei wollten die Claymores natürlich auch an die bisherigen erfolgreichen Auftritte vor heimischem Publikum anknüpfen und so auch Motivation und Selbstvertrauen für das bereits sichere erste Playoff-Spiel tanken.

Das Spiel begann mit dem Kickoff durch die Bulldogs, womit die Claymores an der 29-Yard-Linie in Ballbesitz kamen. Die ersten vier Yards lief Runningback Daniel Kislicyn (#20) heraus, worauf allerdings bei einem Lauf durch Runningback Lucas Kikiela (#44) wieder sechs Yards verloren gingen. Der erste Passversuch von Quarterback Felix Hofmann (#19) blieb unvollständig und so trennten sich die Claymores per Punt vom Angriffsrecht, was die Bulldogs an der 38-Yard-Linie in Ballbesitz brachte. Ein Passspielzug brachte neun Yards, ein Weiterer einen neuen ersten Versuch an der 26-Yard-Linie. So ging es weiter bis zur 11-Yard-Linie, wo die Bulldogs beinahe den Ball verloren hätten. Der Ball konnte gerade noch selbst gesichert werden. Nach zwei Laufspielzügen waren die Bulldogs in der Endzone angekommen und gingen nach dem ebenso erfolgreichem Extrapunkt mit 0:7 in Führung. Nach dem Kickoff der Spandauer kamen die Claymores nun an der 33-Yard-Linie wieder in Ballbesitz. Zunächst ging es fünf Yards zurück nach einem misslungenem Snap. Dies wurde durch einen erfolgreichen Pass auf Lukas Fiedler (#90) wieder egalisiert. So ging es in den vierten Versuch. Auch dieser wurde ausgespielt, allerdings ohne Erfolg, womit die Bulldogs an der der 37-Yard-Linie wieder in Ballbesitz kamen. Mit Laufspielzügen ging es zielstrebig voran zu einem neuen ersten Versuch an der 23-Yard-Linie, wobei aber auch alle vier Versuch benötigt wurden. Der nächste neue erste Versuch an der 13-Yard-Linie war dann schnell erreicht.

Die Seiten wurden gewechselt und die Bulldogs machten sich nun das Leben eher selbst schwer. Erst gab es eine 10-Yard-Strafe und als dann der Pass in die Endzone kam eine weitere Strafe, da ein nicht berechtigter Spieler bereits die Anspiellinie überschritten hatte. Allerdings brachte dann auch eine Passbehinderung durch die Defense der Claymores den Bulldogs wieder einen neuen ersten Versuch an der 3-Yard-Linie. Diese Distanz war dann schnell zum Touchdown überbrückt. Der Extrapunktversuch gelang nicht und so bauten die Bulldogs ihre Führung auf 0:13 aus. Nun kamen die Claymores wieder in Ballbesitz. Doch sie traten sprichwörtlich auf der Stelle, denn es gelang in Summe keinerlei Raumgewinn. Zu allem Überfluss ging dann beim Punt durch Jermain Wolf (#99) alles schief was nur schief gehen konnte und die Bulldogs erhielten an der 29-Yard-Linie der Claymores das Angriffsrecht und somit die Einladung zum nächsten Touchdown. Dafür benötigten sie exakt einen Spielzug und mit einem Pass in die Endzone war der Touchdown erzielt. Diesmal wurde der Extrapunkt ausgespielt und weitere zwei Punkte ergaben nun den bereits komfortablen Vorsprung von 0:21 für die Bulldogs. Nun wurde es langsam Zeit für die Claymores, eine Antwort zu geben. Gestartet von der 26-Yard-Linie ging es aber zunächst erstmal zwei Yards beim Lauf durch Lucas Kikiela (#44) zurück. Dann aber bekam Daniel Kislicyn (#20) den Ball, tanzte durch die Reihen der Spandauer Defense und lief über 76 Yards zum Touchdown. Der Extrapunktversuch wurde ausgespielt - jedoch nicht erfolgreich. Somit verkürzten die Claymores auf 6:21. Nach dem Kickoff durch Martin Brendel (#40) kamen die Bulldogs an der 20-Yard-Linie in Ballbesitz. Schnell war ein neuer erster Versuch per Pass an der 41-Yard-Linie erzielt. Dann war jedoch Schluss, denn weitere Angriffsbemühungen führten nicht zum Erfolg. Mit einem Punt trennten sich die Bulldogs vom Angriffsrecht, was die Claymores an der eigenen 17-Yard-Linie wieder in Ballbesitz brachte. Den ersten Raumgewinn brachte eine 5-Yard-Strafe gegen die Bulldogs. Dann lief Daniel Kislicyn (#20) einen neuen ersten Versuch an der 33-Yard-Linie heraus. Gleich ein weiterer neuer erster Versuch folgte mit einem 10-Yard-Pass von Quarterback Felix Hofmann (#19) auf Bastian Rößiger (#97). Nun war wieder die Reihe an Daniel Kislicyn (#20), der wie zuvor schon die Beine in die Hand nahm und seinen Gegenspielern entwischte und so seinen zweiten Touchdown erzielte. Auch diesmal gelang es nicht, beim ausgespielten Extrapunktversuch weitere Punkte zu erzielen, so dass es nun 12:21 stand. Damit ging es kurze Zeit später auch in die Halbzeitpause.

Mit dem Kickoff durch Martin Brendel (#40) und Ballbesitz für die Bulldogs an der 27-Yard-Linie ging es in die zweite Halbzeit. Hier nahmen die Bulldogs sofort Fahrt auf und erzielten einen neuen ersten Versuch nach dem anderen. Selbst ein Fumble, welches selbst gesichert wurde, brachte sie dabei nicht aus dem Konzept. So stand auch am Ende der Touchdown. Zusammen mit dem Extrapunkt ergab dies den neuen Spielstand von 12:28. Nach dem Kickoff der Bulldogs konnten die Claymores an der 43-Yard-Linie ihre Angriffsserie beginnen. Neun Yards lief Bastian Rößiger (#97) heraus, doch reichte es letzten Endes nicht zu einem neuen ersten Versuch, da die weiteren Laufversuche über Felix Hofmann (#19) und Georg Delling (#22) keine Raumgewinne brachten. So wechselte an der 48-Yard-Linie wieder das Angriffsrecht. Die Bulldogs machten es besser und erreichten schnell einen neuen ersten Versuch an der 28-Yard-Linie. Per Lauf ging es weiter bis zur 12-Yard-Linie und per Pass zur 2-Yard-Linie. Wieder konnten die Bulldogs ein Fumble nun selbst sichern, so dass dies nur zu Raumverlust führte.

Zum letzten Mal wurden die Seiten gewechselt und nun fanden die Bulldogs wieder den Weg per Lauf in die Endzone zum Touchdown. Der Extrapunkt war gut und die Bulldogs bauten ihre Führung auf 12:35 aus. An der 41-Yard-Linie kam nun die Chemnitzer Offense wieder auf das Feld. Raumgewinn brachte ein 8-Yard-Pass auf Daniel Kislicyn (#20). Die Laufversuche brachten jedoch nur Raumverlust, so dass nach vier Spielzügen wieder das Angriffsrecht wechselte. Wieder ging es schnell voran. Eine Strafe gegen die Claymores begünstigte dies noch und klopften die Bulldogs mit einem neuen ersten Versuch an der 4-Yard-Linie an die Tür zur Endzone. Wenig später war der Touchdown erzielt und schon stand es 12:41. Gestartet von der eigenen 26-Yard-Linie versuchten die Claymores nun nochmal etwas Ergebniskosmetik, hatten damit aber kein Glück. Ein Fumble der Claymores wurde von den Bulldogs an der 20-Yard-Linie erobert. Ein Spielzug, ein Pass in die Endzone - so schnell konnte das gehen und die Bulldogs bauten mit auslaufender Uhr ihre Führung noch weiter aus. Der Extrapunktversuch wurde erfolgreich ausgespielt, was den Endstand von 12:49 ergab.

Mit einem klaren Sieg der Gäste aus Spandau endete das letzte reguläre Saisonspiel der Claymores. Verdient gewannen die Bulldogs das Spiel, wenn auch in der Höhe etwas zu hoch. Nach einer guten ersten Halbzeit wurde auf Chemnitzer Seite dann munter durch gewechselt, damit alle Spieler auch Einsatzzeit bekamen. Dies spielte natürlich auch dem Favoriten aus Spandau in die Karten. Die Claymores gaben zum Abschluss ihrer Premierensaison noch einmal alles und können stolz darauf sein. Drei Siege sowie der vierte Platz in ihrer Gruppe sind das Ergebnis - etwas wovon man vor der Saison bestenfalls zu träumen wagte.


Scoring
0:7 3-Yard-Lauf #28 (PAT gut, #83)
0:13 3-Yard-Lauf #32 (PAT nicht gut)
0:21 29-Yard-Pass #7 auf #8 (TPC gut, #28)
6:21 76-Yard-Lauf #20 Daniel Kislicyn (TPC nicht gut)
12:21 57-Yard-Lauf #20 Daniel Kislicyn (TPC nicht gut)
12:28 2-Yard-Lauf #21 (PAT gut, #83)
12:35 8-Yard-Lauf #21 (PAT gut, #83)
12:41 2-Yard-Lauf #21 (PAT gut, #83)
12:49 20-Yard-Pass #21 auf #83 (TPC gut, #28)

Weitere Bilder zum Spiel sind in der Galerie zu finden.

 

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us