Chemnitz Crusaders

CRUSADERS GEWINNEN VORBEREITUNGSSPIEL IN RADEBEUL
April 2016

 Zur Vorbereitung auf die Saison 2016 in der Oberliga Ost gewannen die Chemnitz Crusaders am heutigen Sonntag ihr  Freundschaftsspiel gegen den Landesligisten Radebeul Suburbian Foxes mit 24:19 (6:3/12:7/6:0/0:9). Obgleich dieses Ergebnis in diesem Spiel keinesfalls überbewertet werden kann und darf, können doch beide Teams daraus wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Die Crusaders konnten mit einer Reihe von Neulingen im Team eine Vielzahl von Spielzügen und Varianten in der Praxis testen, mussten jedoch auch fest stellen, dass ihre Fehler von den Radebeulern immer wieder für Punkte genutzt wurden.

So geschah es bereits in der ersten Angriffsserie der Crusaders, als den Suburbian Foxes zunächst die Interception und wenig später zumindest ein Field Goal zur 3:0-Führung gelang. Nun machte es die Chemnitzer Offense besser und beendete die Angriffsserie schließlich mit einem Touchdown durch Wide Receiver Felix Bernard (#80), womit die Crusaders mit 6:3 in Führung gingen. Immer wieder wechselte nun das Angriffsrecht, sei es durch die Interception von Linebacker Marcus Neuber (#47) auf Chemnitzer Seite oder aber durch Fumbles. Zuerst konnten wieder die Gastgeber daraus Kapital schlagen und gingen nach einem Touchdown mit 10:6 in Führung. Die Antwort folgte schnell von Chemnitzer Seite. Nachdem bereits Returner Vladimir Kislicyn (#33) seine Offense eine gute Ausgangsposition verschafft hatte, war es dann ein tiefer Pass von Quarterback Jan Doant (#19) auf Tight End Christian Gehre (#88), mit dem der Touchdown und der erneute Führungswechsel zum 12:10 heraus gespielt wurde. Damit noch nicht genug vor der Halbzeitpause. Quasi mit auslaufender Uhr fand Quarterback Jan Doant (#19) mit Vincent Kahle (#84) einen weiteren seiner Passempfänger zum Touchdown. Mit 18:10 ging es in die Halbzeitpause. Nun wurde noch mehr rotiert und Vincent Kahle (#84) übernahm nun die Position des Quarterbacks. Zwei Laufspielzüge über Runningback Stefan Kahl (#21) war auch schon wieder ein Touchdown zum 24:10 erzielt. Weiterhin wurde viel probiert auf beiden Seiten, Punkte sprangen jedoch nicht heraus, auch nicht nachdem den Crusaders durch Linebacker Florian Taubert (#59) wieder eine Interception gelang. Inzwischen war das vierte Viertel angebrochen und Die Gastgeber vergaben bei einem Field-Goal-Versuch weitere Punkte. Auf Chemnitzer Seite war nun Nick Henschel (#81) als Quarterback an der Reihe, doch einer seiner Pässe wurde vom Gegner abgefangen, aber glücklicherweise nicht zu Punkten genutzt. Im Ergebnis dessen fanden sich die Crusaders aber gefährlich nah an der eigenen Endzone in Ballbesitz wieder. Prompt wurde der Ballträger auch in der Endzone gestoppt - Safety und neuer Spielstand 24:12 aus Chemnitzer Sicht. Nachfolgend hatten die Radebeuler wieder das Angriffsrecht und nutzten dies zum finalen Touchdown des Tages. Mit 24:19 gingen die Crusaders als Sieger vom Feld.

Bis zum ersten Saisonspiel am 8. Mai gegen die Jenaer Hanfrieds sind es nun noch knapp drei Wochen, in denen vor allen Dingen an der Feinabstimmung gefeilt und der Abstellung der erkannten Fehler gearbeitet werden wird.


Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us