Chemnitz Crusaders

CLAYMORES VERLIEREN GEGEN DRESDEN
August 2016

Im Sachsen-Derby in der B-Jugendliga Ost zwischen den Chemnitz Claymores und den Dresden Monarchs U16 setzen sich am Ende die Gäste aus Dresden klar mit 6:38 (6:0/0:14/0:16/0:8) durch. Letzten Endes waren es immer wieder Big Plays auf Seiten der Monarchs, mit denen die Claymores so ihre Mühe hatten. Dabei hatte das Spiel durchaus nach Wunsch der  Claymores begonnen. Gleich die erste Angriffsserie konnte durch einen Lauf von Quarterback Johann Sahlmann (#5) über nahezu das halbe Feld zum Touchdown und der 6:0-Führung abgeschlossen werden. Auch die Defense zeigte sich im Gegenzug sehr gut eingestellt, drängte die Offense der Monarchs weit zurück - bis hin zu einem 4. Versuch und 40 benötigten Yards für einen neuen ersten Versuch - und ließ keine Dresdner Punkte zu. Erst nachdem bereits die Seiten das erste Mal gewechselt worden waren, nutzten die Monarchs die Chance zum 6:6-Ausgleich. Da die Claymores keine passende Antwort fanden, bekamen die Gäste aus Dresden noch eine weitere Chance und nutzten diese zur 6:14-Halbzeitführung, da sich die Claymores in ihrer folgenden Angriffsserie das Leben durch Strafen und Unkonzentriertheiten selbst schwer machten.

Für die zweite Spielhälfte hatte man auf der Seite der Gäste offensichtlich die richtigen Register gezogen, denn nun legten die Monarchs richtig los. Zwei Touchdowns im dritten Viertel bauten die Führung auf 6:30 aus. Leider fanden die Claymores keine geeignete Antwort. Auch die Defense der Monarchs zeigte sich nun sehr gut eingestellt und ließ nur selten gelungene Aktionen auf Chemnitzer Seite zu. Bereits im vierten Viertel angekommen, gelang nun Maurice Pekarek (#43) eine Interception. Doch leider konnten die Claymores daraus kein Kapital schlagen, denn auch ihre Angriffsserie wurde dann durch eine Interception beendet. Einmal punkteten die  Monarchs noch und stellten mit einem Touchdown den Endstand mit 6:38 her. Wenig später war das Spiel dann vorbei. Ein klarer Sieg der Monarchs war damit perfekt, auch wenn sich die  Claymores mit ihrer Leistung keinesfalls verstecken müssen. Schließlich hatte insbesondere das erste Viertel gezeigt, dass die Claymores durchaus auf Augenhöhe mithalten können. In knapp zwei Wochen findet dann das Rückspiel in Dresden statt.

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us