Chemnitz Crusaders

4. AUSWÄRTSSPIEL IN FOLGE DER CRUSADERS
Mai 2018

Mit dem Auswärtsspiel bei den Jenaer Hanfrieds am kommenden Sonntag, den 27. Mai, findet die insgesamt vier Spiele umfassende Serie von Auswärtsspielen für die Crusaders endlich ein Ende. Wenig erfolgreich war die Bilanz bisher. Obwohl sich das Team in jedem der bisherigen Spiele als konkurrenzfähig präsentierte, gelang es zumeist aufgrund individueller Fehler nicht, dies auch in zählbaren Erfolg umzumünzen. War es ein verschlafenes erstes Viertel in Berlin oder de facto Geschenke an den Gegner in Leipzig, es fehlte einfach der finale letzte Schritt, die Vollendung. Somit befinden sich die Crusaders am Tabellenende in der Oberliga Ost wieder - als einziges Team ohne Punkte auf der Habenseite. Mit den Jenaer Hanfrieds wartet nun keinesfalls ein einfacher Gegner. Blickt man nur zwei Jahre zurück, da galten die Hanfrieds noch als der schärfste Konkurrent der Crusaders im Kampf um die Tabellenspitze in der damaligen Oberliga Ost. Doch die Wege trennten sich. Während die Thüringer den Aufstieg in die Regionalliga erreichten, ging es für die Crusaders abwärts. Nach einem Jahr in der dritthöchsten Spielklasse mussten die Jenaer in den sauren Apfel des Abstiegs beißen, obwohl sie keineswegs schlechter als andere Teams waren. Nun treffen sich beide Teams im 25. Jahr des Bestehens der Hanfrieds in der Oberliga wieder. Bisher gestaltet sich die Saison der Hanfrieds eher durchwachsen. Gestartet mit zwei knappen Siegen bei den Berlin Kobras und zu Hause gegen die Leipzig Hawks, folgte dann die Ernüchterung mit zwei Niederlagen in den Heimspielen gegen die Erfurt Indigos sowie zuletzt gegen die Erkner Razorbacks. 'Jena kann mit den zwei Siegen deutlich mehr auf der Habenseite verbuchen, als wir. Ich erwarte ein gutes Team, welches allerdings nicht unschlagbar ist.', schildert Head Coach Ralph Dietrich seine Erwartungen vor dem Spiel. Seit dem letzten Aufeinandertreffen zwischen Hanfrieds und Crusaders in der Saison 2016 - mit zwei Siegen auf Jenaer Seite - hat sich das Gesicht beider Mannschaften verändert. Die spannende Frage wird sein, welches Team besser aus den Niederlagen der letzten Ligaspiele lernen und die Fehler abstellen konnte. 'Das Team ist in die Saison gestartet, um Siege einzufahren. Dass dies bis jetzt noch nicht der Fall war, ärgert alle Spieler! Wir sind in Zugzwang und die Spieler heiß darauf zu zeigen, was wirklich in ihnen steckt.', so Ralph Dietrich weiter. Dafür muss insbesondere die Offense um Quarterback Vincent Kahle mehr Druck aufbauen, als das in Leipzig der Fall war. Bei voraussichtlich sehr schönem Wetter ist somit Jena auch für den Chemnitzer Anhang eine Reise wert. Unterstützt vor Ort Euer Team und lasst uns gemeinsam die kleine Negativserie ein für alle Mal beenden!   


Jenaer Hanfrieds vs. Chemnitz Crusaders
Datum: Sonntag, 27. Mai
Kickoff: 15 Uhr (Jena, Sportpark Lobeda, Alfred-Diener-Str. 2)

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us