Chemnitz Crusaders

DIESMAL HAT ES NICHT GEREICHT
Juni 2019

Am heutigen Sonntag mussten die Chemnitz Varlets zum ersten Mal ein diesem Jahr anerkennen, dass der heutige Gegner - die Halle Falken - am Ende besser war und als verdienter Sieger das Feld verließ. Mit 22:30 (6:14/8:0/8:0/0:16) gab es so die erste Niederlage der Saison. Zunächst schien die Chemnitzer Offense, diesmal unter der Regie von Quarterback Simeon Oehme (#11), gut aus den Startlöchern zu kommen. Das Laufspiel funktionierte. Nur beim Passspiel gab es Probleme, die in einer Interception der Falken gipfelten. Den ersten Spielzug der Hallenser Offense bekamen die Varlets nicht gestoppt und schon stand ein 0:8 auf der Anzeigetafel. Das Geschehen wiederholte sich nun fast deckungsgleich. Erst erfolgreiche Laufspielzüge, dann Passspielzug mit Interception und wenig später erneut Touchdown durch die Falken zum 0:14. Ein klassischer Fehlstart. Doch zum Glück fand nun die Chemnitzer Offense das richtige Rezept, überbrückte mit vier Spielzügen das Feld und verkürzte per Touchdown durch Simeon Oehme (#11) auf 6:14. Auch die Defense fand nun Mittel und Wege, die Falken zu stoppen, ein Field-Goal-Versuch gelang nicht. Die Offense der Varlets nutzte den Moment, arbeitete sich über das Feld und vermochte schließlich wiederum durch Simeon Oehme (#11) den nächsten Touchdown zu erzielen. Dank erfolgreich ausgespieltem Extrapunktversuch war das Spiel bei 14:14 nun wieder ausgeglichen. Damit ging es schließlich auch in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte begann mit den Gästen in Ballbesitz. Nach anfänglich guten Raumgewinnen, konnte die Defense der Varlets die Angriffsbemühungen an der eigenen 30-Yard-Line beenden. Die Chemnitzer Offense betrat das Feld, Runningback Lukas Löser (#33) bekam den Ball und war auf und davon bis in die gegnerische Endzone unterwegs - Touchdown und Führung für die Varlets mit 22:14 dank erfolgreich ausgespieltem Extrapunktversuch. Man hätte nun annehmen können, dass nun wie in den bisherigen Spielen nun mehr oder weniger geordnete Verhältnisse eintreten würden. Doch gefehlt - die Chemnitzer Offense versäumte es weiter zu punkten und zu Beginn des vierten Viertels nutzten die Falken auf einmal ihre Chancen zum Ausgleich. Neuer Spielstand 22:22 und alles war wieder offen. Keine Punkte auf Chemnitzer Seite folgten und wieder hatte Halle das Angriffsrecht. Sie nutzten nun das Momentum aus und erzielten mit wenigen Spielzügen gleich den nächsten Touchdown. Somit wechselte die Führung mit 22:30 wieder nach Halle. Noch war das Spiel nicht vorbei und die Chemnitz Varlets nahmen Kurs auf die gegnerische Endzone. Doch sieben Yards vor der Endzone ging der Ball durch ein Fumble verloren, die Chance war vorüber und wenig später auch das Spiel.

Die erste Niederlage der Varlets steht somit in den Büchern. Bei der Leistung am heutigen Tage geht der Sieg der Halle Falken vollkommen in Ordnung. Damit wird es am kommenden Wochenende gegen die Leipzig Hawks nochmal richtig spannend. Denn beide Teams haben somit noch Chancen auf Platz 1 in der Tabelle. Für die Varlets bleibt somit nicht viel Zeit, um an den erkannten Problemen zu arbeiten.

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us