Chemnitz Crusaders

KLARER SIEG GEGEN HALLE
Juni 2019

Aus dem heutigen Duell der Oberliga des Mitteldeutschen Spielverbunds (MdSpV) zwischen den Chemnitz Crusaders und den Halle Falken gehen die Gastgeber mit 33:0 (13:0/6:0/14:0/0:0) als klarer Sieger hervor. Eine nahezu perfekte Defensearbeit bildete hierbei die Basis für den Erfolg vor ca. 180 Zuschauern. Die Chemnitzer Offense, heute wieder angeführt von Quarterback Vincent Kahle (#84), begann furios. Ein Pass nach dem anderen fand sein Ziel. Schließlich fing Tight End Martin Fröhlich (#33) den Pass zum Touchdown und 6:0-Führung. In der Folge wechselte dann das Angriffsrecht mehrfach zwischen den Teams hin und her, da keine Offense die gegnerische Defense entscheidend zu überwinden vermochte. Wieder einmal waren so die Crusaders in Ballbesitz gelangt. Vincent Kahle (#84) suchte und fand nun Wide Receiver Nick Henschel (#81), der den Ball fing und zum Touchdown vollendete. Die Führung wuchs auf 13:0 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)) an. Die Seiten wurden gewechselt, das Intermezzo der Hallenser Offense auf dem Feld schnell beendet und schon wieder klopfte die Chemnitzer Offense an die gegnerische Endzone. Diesmal sprang ein Field Goal durch Dominique Ittner (#30) zum 16:0 heraus. In diesem Stile ging es nun weiter. Die Falken sahen kaum einen Stich und die Crusaders bauten mit einem weiteren Field Goal durch Dominique Ittner (#30) die Führung auf 19:0 aus. Damit ging es in die Halbzeitpause, da auch eine Interception der Hallenser Defense an der Situation nichts ändern konnte.

Zu Beginn des dritten Viertels schafften es die Gäste zum ersten Mal in diesem Spiel, überhaupt einen neuen ersten Versuch zu erreichen. Doch letztlich brachte dies auch nichts ein. Anders wieder die Chemnitzer Offense. Munter ging es über das Feld und am Ende war es dann Matti Gruhle (#44), der den Touchdown erzielen konnte. Die Führung wuchs auf 26:0 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Die Chemnitzer Defense stoppte weiterhin schnell die Hallenser Angriffsbemühungen. Besser machte es wiederum die Offense der Crusaders. Schöne Spielzüge und schlussendlich der Pass zum Touchdown von Vincent Kahle (#84) auf Nick Henschel (#81) ließen den Vorspung nun auf 33:0 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)) anwachsen. Das letzte Viertel begann und die Gäste mussten sich ein weiteres Mal schnell wieder vom Angriffsrecht trennen. Die Chemnitzer Offense nahm wieder Fahrt auf und auch mit angepasstem Personal ging es gut über das Feld. Doch zu Punkten führte dies dann nicht. Da die beiden Teams im weiteren Fortgang sich nicht mehr entscheidend durchsetzen konnten, war beim Stand von 33:0 dann auch das Spielende erreicht.

Mit einem klaren Heimsieg bleiben die Crusaders weiterhin in der Erfolgsspur. Nahezu perfekte Defense, eine trotz diverser Ausfälle gut funktionierende Offense waren die Garanten für den Erfolg. In zwei Wochen finden dann bereits das letzte reguläre Heimspiel der Saison 2019 statt. Zu Gast werden dann die Wernigerode Mountain Tigers sein.

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us