Chemnitz Crusaders

TOLLE AUFHOLJAGD NICHT BELOHNT
August 2019

Im heutigen Auswärtsspiel bei den Dresden Monarchs U17 mussten die Chemnitz Claymores eine denkbar knappe Niederlage mit 21:19 (7:0/14:0/0:6/0:13) hinnehmen. Dabei gestaltete sich insbesondere die zweite Spielhälfte zu einer bravourösen Aufholjagd, der am Ende nur das kleine Quäntchen Glück fehlte. Doch der Reihe nach. Die erste Angriffsserie der Chemnitz war schnell beendet. Die Dresdner Offense betrat das Feld, ein langer Pass und schon war Touchdown und 7:0-Führung erzielt. Das Angriffsrecht wechselte munter hin und her, weil kein Team zunächst das geeignete Rezept fand. Zuerst gelang dies nun den Gastgebern, welche zu Beginn des zweiten Viertels mit einem weiteren Touchdown die Führung auf 14:0 ausbauten. das kurze Intermezzo der Chemnitzer Offense endete mit einem Geschenk an die Monarchs. Der Snap beim Punt konnte nicht aufgenommen werden, was nach den Regeln den Wechsel des Angriffsrechts an Ort und Stelle - 11 Yards vor der Chemnitzer Endzone bedeutete. Die Monarchs nahmen das Geschenk an und erhöhten per Touchdown auf 21:0. Einziger Lichtblick aus Chemnitzer Sicht war kurz vor der Halbzeitpause eine Interception durch Erik Förster (#10).

In der Halbzeitpause schienen die Coaches der Claymores die richtigen Worte gefunden und Schlüsse gezogen zu haben. Die Defense hinderte die Gastgeber daran, weitere Punkte zu erzielen. Die Offense um Quarterback Marvin Kreische (#9) fand nun die Mittel und Weg, um das Spielfeld zu überbrücken. Am Ende war es ein erfolgreicher Pass auf Kenneth Morgenstern (#38), der für den ersten Chemnitzer Touchdown sorgte. Damit verkürzten die Claymores auf 21:6. Das war die notwendige Initialzündung. Nach einem weiteren Stop der Defense marschierte die Chemnitzer Offense wieder und kurz nach dem Beginn des vierten Viertels war Jamie Liewald (#88) auf und davon und über das halbe Feld zum Touchdown gelaufen. Samt diesmal erfolgreichem Extrapunktversuch ergab dies den neuen Spielstand 21:13. Munter ging es weiter und auf Seiten der Monarchs schlichen sich mehr Fehler ein, was letztlich den Claymores wieder den Ballbesitz einbrachte. Kurze Zeit später brachte Marvin Kreische (#9) einen Pass auf Mauriz Hollerbaum (#84) an, der allen Verteidigern entwischte und zum Touchdown lief - Spielstand 21:19. Mit zwei Punkten Rückstand wurde nun natürlich der Extrapunktversuch ausgespielt, doch leider nicht erfolgreich. So kamen nun die Gastgeber wieder in Ballbesitz und retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Die kleine Sensation hatte in der Luft gelegen. Am Ende blieb diese zwar aus, aber die Chemnitzer Jungs und Mädchen können sehr stolz auf ihre in der zweiten Halbzeit gezeigte Leistung sein. Einen 21:0-Rückstand holt man nicht mal so nebenbei auf. Gelingt es diese Leistungen über das komplette Spiel abzurufen, dann sind die Claymores aktuell sehr wohl in der Lage, auch einem Team wie den Monarchs Paroli zu bieten. In den verbleibenden beiden Saisonspielen gegen die Leipziger Teams gilt es dies nachzuweisen. Ein großer Dank gilt auch wieder allen Eltern, Freunde und Fans am Spielfeldrand für ihre Unterstützung!

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us